Titelbild
17.12.2010

Twitter: Finanzierungsrunde und 100 Millionen neue Accounts

Unternehmerischer Erfolg ist nicht ohne Kapital möglich. Das gilt für Unternehmen, die gerade erst gegründet wurden und auch für die, die sich bereits auf dem Markt positioniert haben. Auch bei Twitter geht es nicht ohne finanzielle Mittel. Schon länger versucht der Kurznachrichtendienst, ein lukratives Geschäftsmodell zu entwickeln. Jetzt bekommt das Unternehmen erst einmal frisches Kapital.

Unternehmerischer Erfolg ist nicht ohne Kapital möglich. Das gilt für Unternehmen, die gerade erst gegründet wurden und auch für die, die sich bereits auf dem Markt positioniert haben. Auch bei Twitter geht es nicht ohne finanzielle Mittel. Schon länger versucht der Kurznachrichtendienst, ein lukratives Geschäftsmodell zu entwickeln. Jetzt bekommt das Unternehmen erst einmal frisches Kapital.

Wie jetzt bekannt wurde, hat Twitter eine Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Laut US-Medien konnte das Unternehmen dabei weitere 200 Millionen US-Dollar einsammeln. Der Löwenanteil des Kapitals stammt dabei vom Investor Kleiner Perkins Caulfield & Byers. Bisherige Anteilseigner steuerten ebenso Kapital bei. Seit seiner Gründung hat das Unternehmen rund 360 Millionen US-Dollar erhalten. Zum jetzigen Zeitpunkt wird Twitter mit rund 3,7 Milliarden Dollar bewertet.

Der Mikroblogging-Dienst erfreut sich mittlerweile nicht mehr nur im privaten Gebrauch großer Beliebtheit. Zahlreiche Unternehmen setzen den Kurznachrichten-Service auch aktiv im Bereich Onlinemarketing ein. Das Unternehmen gab jetzt bekannt, dass es allein im Jahr 2010 über 100 Millionen neue Accounts verzeichnen konnte. Eigenen Angaben zufolge weist Twitter über 175 Millionen registrierte Nutzer auf und beschäftigt über 300 Mitarbeiter. Ein tragfähiges Geschäftsmodell, was die hohe Nutzung in Erlöse umwandelt, sucht das Unternehmen noch. Gesetzt wird aber jeden Fall auf Onlinewerbung.

Über den Autor

Kristin Lux