15.09.2010

Onlinehandel kann mit stetigen Einnahmen rechnen

Viele Online-Shopper planen mehr Ausgaben beim Internet-Shopping

Wer über eine Existenzgründung im Bereich Online-Handel nachdenkt, der könnte auf ein aussichtsreiches Geschäft setzen. Die Möglichkeit, Produkte aller Art über das Internet zu bestellen, erfreut sich großer Beliebtheit. Die Ergebnisse einer Studie besagen, dass das Online-Shopping nicht nur zum gegenwärtigen Zeitpunkt, sondern auch in Zukunft von einer steigenden Nachfrage geprägt sein wird.

Wer über eine Existenzgründung im Bereich Online-Handel nachdenkt, der könnte auf ein aussichtsreiches Geschäft setzen. Die Möglichkeit, Produkte aller Art über das Internet zu bestellen, erfreut sich großer Beliebtheit. Die Ergebnisse einer Studie besagen, dass das Online-Shopping nicht nur zum gegenwärtigen Zeitpunkt, sondern auch in Zukunft von einer steigenden Nachfrage geprägt sein wird.

In der Studie ECC-Konjunkturindex Shopper (s-KIX), welche vom Kölner E-Commerce-Center Handel in Zusammenarbeit mit redcoon erstellt wurde, wurden mehr als 2.800 Online-Shopper zu ihren bisherigen und zukünftigen Online-Shopping-Aktivitäten befragt. Das Ergebnis wird den Onlinehandel freuen: Online-Shopper blicken in Sachen E-Shopping durchaus positiv in die Zukunft. So stufen die meisten ihre aktuellen Online-Ausgaben als durchschnittlich ein. Jedoch überwiegen diejenigen, die ihre Online-Ausgaben eher als sehr hoch als niedrig bewerten.

Was die Einnahmen angeht, so dürften die Prognosen der zukünftigen Online-Ausgaben für die Händler sehr interessant sein. Die Ergebnisse der Studie sind eindeutig: in den kommenden zwölf Monaten wird mehr über das Internet ausgegeben und erwirtschaftet, als es aktuell der Fall ist. Nur 10,5% der Befragten erwarten, dass ihre Ausgaben sinken werden. Satte 30% gehen davon aus, dass die Ausgaben fürs Online-Shopping steigen werden. Mehr als die Hälfte der Befragten setzt auf gleichbleibende Ausgaben.

Über den Autor

René Wendler

René Wendler

René Wendler wurde 1975 geboren, ist in Ostdeutschland aufgewachsen, studierte in Leipzig und machte sich direkt im Anschluss mit der Betreuung von Gründern selbstständig. Von 2002 bis 2007 betreute er gemeinsam mit André Wittig ca. 750 Gründer persönlich und seit 2008 weitere 100.000 Gründer mit seinem Team, über die Onlineangebote der Zandura GmbH, zu denen insbesondere auch unternehmenswelt.de gehört.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
02.01.2017

Unternehmernews der Woche 1/2017

Unternehmerstories 2016, kostenfreie Vorlagen für Unternehmer, Neuregelungen ab Januar 2017 uvm.

Unternehmernews der Woche 1/2017

Als erstes wünschen wir unseren Mitgliedern, Partnern und Lesern ein erfolgreiches, herausforderndes und aufregendes Jahr 2017! Passend dazu haben wir wieder die wichtigsten News für Unternehmer und Gründer zusammengefasst. Unter anderem geben wir Ihnen einen umfangreichen Überblick über neue Gesetze und Bestimmungen, die Sie ab Januar 2017 erwarten werden. Alles andere lesen Sie hier.

27.12.2016

Unternehmernews der Woche 51/2016

Franchiseübernahme Joey's Pizza, KfW-Unternehmerkredit im Fördermittelcheck uvm.

Unternehmernews der Woche 51/2016

Wir hoffen Sie konnten die Weihnachtstage nutzen, konnten etwas Kraft tanken und sind nun bereit mit den wöchentlichen Unternehmernews bestens informiert ins neue Jahr zu starten. Wir haben die wichtigsten Informationen wieder für Sie zusammengefasst und wünschen Ihnen, unseren Lesern, Mitgliedern und Partnern einen grandiosen Rutsch ins neue Jahr.

19.12.2016

Unternehmernews der Woche 50/2016

Unternehmerstory mit Reinhard Gross, Expansionspläne Jamie's Italian, futureSAX 2017 uvm.

Unternehmernews der Woche 50/2016

Die letzten Wochen von 2016 laufen. Wir haben alle Infos für einen erfolgreichen Start in 2017 - neue Gesetze und Regelungen sowie die ersten Termine für unsere kostenfreien Existenzgründerseminare im neuen Jahr - zusammengefasst. Welche Themen Sie außerdem auf keinen Fall verpassen dürfen, lesen Sie in den Unternehmernews der Woche.

unternehmenswelt