Titelbild
13.12.2010

unternehmenswelt Gründer-Story „Lebensfreude Coach“

Wenn der regelmäßige Arbeitsalltag Stillstand bedeutet, dann muss eine Veränderung her. Die Existenzgründerin Bärbel Bittinger scheute diese Herausforderung nicht und ist jetzt als freiberuflicher Lebensfreude-Coach tätig. Als psychologische Beraterin will sie Menschen helfen, auch ihrem Stillstand im Leben entgegenzuwirken. Wir haben die Gründerin zum Weg in die Selbstständigkeit befragt.

unternehmenswelt Gründer-Story „Lebensfreude Coach“

Wenn der regelmäßige Arbeitsalltag Stillstand bedeutet, dann muss eine Veränderung her. Die Existenzgründerin Bärbel Bittinger scheute diese Herausforderung nicht und ist jetzt als freiberuflicher Lebensfreude-Coach tätig. Als psychologische Beraterin will sie Menschen helfen, auch ihrem Stillstand im Leben entgegenzuwirken. Wir haben die Gründerin zum Weg in die Selbstständigkeit befragt.

Was ist Ihre Geschäftsidee?
Bärbel Bittinger: Ich bin Lebensfreude Coach, das heißt ich zeige Privatpersonen oder Unternehmern, wie sie ihrem Ziel oder ihrer Vision mehr Raum geben können, um sie schließlich zu verwirklichen. Ich habe eine Methode, mit der man genau das verwirklichen kann, was man sich vorstellt. Außerdem biete ich Gesundheitsbegleitung, -vorsorge und Körpertraining, z.B. Marathonvorbereitung an. Mein Angebot erstreckt sich über personenzentriertes Coaching, Workshops und Seminare, mentales Training und Meditation oder auch über Wohlfühlmassagen.

Aus welcher beruflichen Situation heraus haben Sie gegründet?
Bärbel Bittinger: Ich habe meine Teilzeit-Anstellung aufgegeben und dann einfach mit der Gründung begonnen. Eines war klar: Die Aussichten als Angestellte waren nicht sehr erfolgversprechend und außerdem liebe ich es, für mich selbst verantwortlich zu sein.

Für welche Unternehmensform haben Sie sich entschieden?
Bärbel Bittinger: Ich bin derzeit Freiberufler und arbeite mit dem Verein Strukturwandel NRW zusammen. Wie die Entwicklung in Zukunft aussieht, bleibt aber erstmal noch offen.

Was waren Ihre ersten Schritte bei der Gründung?
Bärbel Bittinger: Zunächst habe ich mich ausgiebig mit dem Thema Öffentlichkeitsarbeit beschäftigt und mich um die Erstellung meiner Website gekümmert. Außerdem habe ich Flyer erstellen lassen und war von Anfang an aktiv in Sachen Netzwerkausbau. Selbstverständlich hatte ich auch organisatorische und formelle Sachen zu erledigen. Den Businessplan habe ich mir beispielsweise bei unternehmenswelt.de erstellt.

Wie haben Sie sich die Kenntnisse der Buchführung angeeignet?
Bärbel Bittinger: Zum einen habe ich Kenntnisse rund um Gründung und Buchführung in einem Existenzgründerseminar, welches ich vor rund 10 Jahren einmal besucht hatte, erworben. Zum anderen habe ich auch jemanden in der Familie, der mich in Sachen Buchführung unterstützt.

Welche Marketingmaßnahmen werden Sie ergreifen?
Bärbel Bittinger: In Bezug auf das Marketing setze ich ganz klar auf das Internet, auf ein großes Netzwerk und natürlich auch auf das Empfehlungsmarketing.

Wir wünschen der Gründerin Bärbel Bittinger viel Erfolg mit ihrem Vorhaben!

Links zur Gründer-Story
Hier gelangen Sie zum persönlichen Profil von Bärbel Bittinger
Hier gelangen Sie zum Unternehmensprofil von Lebensfreude Coach

Über unternehmenswelt.de Gründer-Story
Die Gründer-Storys auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über Erfahrungen von Gründern und jungen Unternehmen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Gründungsvorhaben ist die Mitgliedschaft auf unternehmenswelt.de (kostenfrei), dem Business-Netzwerk für Gründer und Unternehmer. Weiterhin ein vollständig ausgefülltes Personen- und Unternehmensprofil und die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Gründern und Unternehmern zu teilen. Sie möchten, dass auch Ihre Gründer-Story veröffentlicht wird? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Gründer-Story“ an service@unternehmenswelt.de .Wir melden uns anschließend bei Ihnen!

Über den Autor

Kristin Lux