15.11.2010

unternehmenswelt Gründer-Story „eTraining-Potsdam GbR“

Mitglieder auf unternehmenswelt.de - Wir fragen nach und stellen vor!

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Wer neben dem normalen Arbeitsalltag eine berufliche Abwechslung braucht und seinen Traum vom eigenen Unternehmen realisieren will, der kann auf eine Selbstständigkeit im Nebenerwerb setzen. Kathrin Boron und ihre Geschäftspartnerin haben sich genau für diese Lösung entschieden und ihr eigenes Fitness-Studio eröffnet. Über ihre Geschäftsidee und den Weg zur Existenzgründung hat uns Kathrin Boron berichtet.

unternehmenswelt Gründer-Story „eTraining-Potsdam GbR“

Wer neben dem normalen Arbeitsalltag eine berufliche Abwechslung braucht und seinen Traum vom eigenen Unternehmen realisieren will, der kann auf eine Selbstständigkeit im Nebenerwerb setzen. Kathrin Boron und ihre Geschäftspartnerin haben sich genau für diese Lösung entschieden und ihr eigenes Fitness-Studio eröffnet. Über ihre Geschäftsidee und den Weg zur Existenzgründung hat uns Kathrin Boron berichtet.

Was ist Ihre Geschäftsidee?
Kathrin Boron: Wir bieten ein EMS-Ganzkörpertraining in Form von Personal Training sowie in einer kleinen Fitness Lounge an. In dem modernen Fitness-Studio können unsere Kunden ein hocheffizientes Cardio- und Muskeltraining absolvieren. EMS steht für Elektromuskelstimulation. Bei dieser Trainingsart werden neben den großen Muskelgruppen auch die kleinen, tiefliegenden Muskelfasern aktiviert. Der niederfrequente Reizstrom spricht auch die Muskelsysteme an, die nicht bewusst angesteuert werden können und auf normale Kräftigungsübungen kaum reagieren.

Aus welcher beruflichen Situation heraus gründen Sie?
Kathrin Boron: Das Unternehmen wird von mir und meiner Geschäftspartnerin geführt. Wir betreiben das Studio jedoch nebenberuflich, befinden uns also zusätzlich in einer Festanstellung bei einem anderen Arbeitgeber. Dies soll sich auch nicht ändern. Unser Ziel war und ist es, uns neben unserer Anstellung noch ein zweites Standbein zu schaffen.

Wie sind Sie die Unternehmensgründung angegangen?
Kathrin Boron: Zunächst haben wir uns intensiv mit der Thematik Existenzgründung auseinandergesetzt. Die notwendigen Informationen haben wir bei der IHK sowie auf Gründermessen erhalten. Anschließend haben wir das gesamte Konzept erarbeitet - dazu haben wir festgelegt, was wir eigentlich wollen und was unsere Ziele sind. Nachdem wir den Businessplan erstellt hatten, haben wir Verhandlungen mit der Bank bezüglich der Finanzierung unseres Vorhabens geführt. Dann begann die eigentliche Umsetzung.

Haben Sie ein Existenzgründerseminar besucht?
Kathrin Boron: Nein, wir haben kein Seminar dieser Art besucht. Allerdings waren wir bei Gründermessen wie die „Gründertage“ vor Ort und haben uns dort intensiv beraten lassen.

Auf welches Marketing haben Sie bisher gesetzt?
Kathrin Boron: Eigentlich waren die klassischen Marketinginstrumente oder auch die Standort- oder Zielgruppenanalyse für unser Unternehmen bisher gar nicht so entscheidend. Bei der Gründung wussten wir, dass wir in unserem Einzugsbereich keine Konkurrenz hatten, denn schließlich gab es bis zu unserer Eröffnung nur ein Studio in Potsdam. Im Vorfeld der Eröffnung haben wir diverse Medien genutzt, um auf uns aufmerksam zu machen. Jedoch hielt sich der Aufwand hier in Grenzen, da ich hier einen hohen Bekanntheitsgrad genieße und so das Marketing von selbst läuft.

Wie finanzieren Sie Ihre Gründung?
Kathrin Boron: Wir finanzieren unser Unternehmen mit dem KfW-StartGeld.

Wir wünschen Kathrin Boron und ihrer Partnerin viel Erfolg mit ihrem Vorhaben.

Links zur Gründer-Story
Hier gelangen Sie zum persönlichen Profil von Kathrin Boron
Hier gelangen Sie zum Unternehmensprofil der eTraining-Potsdam GbR

Über unternehmenswelt.de Gründer-Story
Die Gründer-Storys auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über Erfahrungen von Gründern und jungen Unternehmen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Gründungsvorhaben ist die Mitgliedschaft auf unternehmenswelt.de (kostenfrei), dem Business-Netzwerk für Gründer und Unternehmer. Weiterhin ein vollständig ausgefülltes Personen- und Unternehmensprofil und die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Gründern und Unternehmern zu teilen. Sie möchten, dass auch Ihre Gründer-Story veröffentlicht wird? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Gründer-Story“ an service@unternehmenswelt.de .Wir melden uns anschließend bei Ihnen!

Über den Autor

Kristin Lux

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
23.03.2017

Unternehmerstory mit Lisa Stein von KNETÄ

„Niemals aufgeben. Der Weg eines Startups ist lang und erschwerlich.“

Unternehmerstory mit Lisa Stein von KNETÄ

KNETÄ - die Kinderknete aus 100% natürlichen Einsatzstoffen. Wir haben uns mit der jungen Gründerin Lisa Stein getroffen. Im Interview erzählt sie uns ihre Unternehmensgeschichte. Wie alles anfing, was sie als nächstes plant und bei welchem Unternehmen sie gern mal hinter die Kulissen schauen würde, lesen Sie hier.

23.02.2017

Unternehmerstory mit Carlotta Baarz von One Moment Tours

„Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Wenn man für eine Sache brennt, kann man sie auch an den Mann bringen.“

Unternehmerstory mit Carlotta Baarz von One Moment Tours

Maßgeschneiderte Reisen mit individueller Reisebegleitung - das bietet Carlotta Baarz von One Moment Tours. Die junge Gründerin aus Hamburg erzählt uns im Interview ihre Unternehmerstory und verrät, wie sie für ihr Unternehmen die notwendige Aufmerksamkeit gewinnt. Das ganze Interview gibt es hier.

16.02.2017

Unternehmerstory mit Thorsten Jung von SecuriCare Consult

„In den letzten Jahren hat sich die politische und gesellschaftliche Lage sehr verändert.“

Unternehmerstory mit Thorsten Jung von SecuriCare Consult

Höchste Standards und individuelle Lösungen für die Sicherheit auf Ihren Veranstaltungen - das bietet SecuriCare Consult, der Spezialist für Schutz und Sicherheit. Wir haben uns mit dem Gründer Thorsten Jung getroffen. Im Interview erzählt er uns seine Unternehmerstory und was ihn bewegt hat sich selbstständig zu machen.

unternehmenswelt