Titelbild
12.12.2010

unternehmenswelt Gründer-Story „Andreas Schröder Softwareentwicklung“

Während einer Festanstellung stellen viele Menschen fest, dass sie ihren Beruf leidenschaftlich gern ausüben, aber sich andere Rahmenbedingungen wünschen - dazu gehört meist der Wunsch nach Flexibilität und mehr Entscheidungsfreiheit. Die Lösung ist oft der Weg in die berufliche Selbstständigkeit. Auch Andreas Schröder hat sich dafür entschieden. Von der Unternehmensgründung hat er uns erzählt.

unternehmenswelt Gründer-Story „Andreas Schröder Softwareentwicklung“

Während einer Festanstellung stellen viele Menschen fest, dass sie ihren Beruf leidenschaftlich gern ausüben, aber sich andere Rahmenbedingungen wünschen - dazu gehört meist der Wunsch nach Flexibilität und mehr Entscheidungsfreiheit. Die Lösung ist oft der Weg in die berufliche Selbstständigkeit. Auch Andreas Schröder hat sich dafür entschieden. Von der Unternehmensgründung hat er uns erzählt.

Was ist Ihre Geschäftsidee?
Andreas Schröder: Ich entwickle Webseiten und Portale. In Zukunft würde ich auch gerne Shops in mein Portfolio aufnehmen, dazu muss ich aber erst einmal ein bisschen mit Webshops experimentieren. Dabei ist es praktisch und schön, dass meine Frau Designerin ist und wir so die Synergien nutzen können, um immer genug interessante Arbeit zu haben. Eine weitere Dienstleistung, die ich anbiete, ist die Entwicklung von Software - sowohl Webanwendungen als auch Desktopanwendungen.

Aus welcher beruflichen Situation heraus haben Sie gegründet?
Andreas Schröder: Ich war als Webentwickler bei einer Agentur beschäftigt. Ich wollte gerne selbstständig und auch vermehrt von Zuhause aus arbeiten. Zum einen, um die erwähnten Synergien zu nutzen, aber hauptsächlich aus den folgenden Gründen: Ich wollte mehr Zeit mit der Familie haben und dabei nicht nur Freizeit sondern auch die Arbeitszeit mit ihr verbringen, ich wollte mehr Freiheit haben und auch mehr Selbstverwirklichung bei der Arbeit erleben.

Wie sind Sie an die Erstellung des Businessplans herangegangen?
Andreas Schröder: Mithilfe des Tools von unternehmenswelt.de habe ich den Businessplan erstellt. Diesen habe ich dann noch nach meinen Vorstellungen angepasst.

Wie lassen Sie sich während der Gründung beraten?
Andreas Schröder: Ich habe eine Beratung für die Gründung beantragt. Diese soll bei den wichtigsten Fragen eine Unterstützung sein, auf der ich dann später selber aufbauen kann.

Welches Marketing werden Sie machen?
Andreas Schröder: Hauptsächlich setze ich auf Empfehlungsmarketing. Natürlich baue ich auch meine Webpräsenz aus und drucke Visitenkarten. Diese kann ich auf diversen Usergrouptreffen, Barcamps oder anderen Veranstaltungen gut gebrauchen.

Wie finanzieren Sie Ihre Gründung?
Andreas Schröder: Ich habe den Gründungszuschuss beantragt und auch die Förderung der Beratung durch die KfW. Ansonsten waren alle notwendigen Arbeitsmittel bereits vorhanden, weitere Investitionen also nicht nötig.

Wir wünschen dem Gründer Andreas Schröder für die Zukunft viel Erfolg!

Links zur Gründer-Story
Hier gelangen Sie zum persönlichen Profil von Andreas Schröder
Hier gelangen Sie zum Unternehmensprofil von Andreas Schröder Softwareentwicklung

Über unternehmenswelt.de Gründer-Story
Die Gründer-Storys auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über Erfahrungen von Gründern und jungen Unternehmen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Gründungsvorhaben ist die Mitgliedschaft auf unternehmenswelt.de (kostenfrei), dem Business-Netzwerk für Gründer und Unternehmer. Weiterhin ein vollständig ausgefülltes Personen- und Unternehmensprofil und die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Gründern und Unternehmern zu teilen. Sie möchten, dass auch Ihre Gründer-Story veröffentlicht wird? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Gründer-Story“ an service@unternehmenswelt.de .Wir melden uns anschließend bei Ihnen!

Über den Autor

Verena Freese