Mediengestalter

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Den Beruf des Mediengestalters gibt es in zwei verschiedenen Ausprägungen, die sich nach dem Ausbildungsberuf richten. Der Mediengestalter Bild und Ton besitzt die Schwerpunkte der Video- und Audiotechnik. Mit dieser Ausbildung erhält man die Qualifikation Bild- und Tonmischungen bei Live-Aufzeichnungen vorzunehmen sowie Bild- und Tonaufzeichnungen zu bearbeiten. Ein großer Teil arbeitet in Selbstständigkeit als Freiberufler, der restliche Anteil arbeitet bei Rundfunkanstalten oder in Werbeagenturen.

Die andere Form des Berufes Mediengestalter bezieht sich auf den Bereich Digital und Print. Man kann diese Berufsbezeichnung als Nachfolger des Schriftsetzers bezeichnen. Der Beruf umfasst eine dreijährige Ausbildung mit den Inhaltsschwerpunkten Typographie, Webdesign und Bildbearbeitung. Die drei Fachrichtungen der Ausbildung bezeichnen Beratung und Planung, Gestaltung und Technik sowie Konzeption und Visualisierung. Damit wurde dem Mediengestalter die Ausrichtung auf Drucktechnik genommen.

Der Beruf bezieht sich nun mehr auf Design, Datenhandling und Kundenbetreuung. Während der Ausbildung werden Kenntnisse in diversen Satz- und Layoutprogrammen, Bildbearbeitungsprogrammen, Webseitengestaltung mit HTML und Animationsprogramme vermittelt. Außerdem werden den Auszubildenden Grundkenntnisse in den verschiedenen Betriebssystemen beschafft. Um einen Abschluss als Mediengestalter zu erlangen, ist eine Abschlussarbeit im Printbereich oder Bereich des Webdesign anzufertigen.

unternehmenswelt