Fruchtsaftherstellung

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Eine Geschäftsidee in der Fruchtsaftherstellung könnte in unterschiedlicher Weise entstehen. Zumeist besteht ein Unternehmen, welches Getränke herstellt und verkauft. Dabei kann dies speziell auf die Fruchtsaftherstellung ausgerichtet sein, oder Fruchtsäfte neben dem weiteren Angebot herstellen. Es ist also zu überlegen, ob der Gründer sich nur auf Fruchtsäfte spezialisiert oder dies nur ein Teil seines Produktportfolios darstellt.

Ein weiterer Gesichtspunkt in der Fruchtsaftherstellung liegt darin, ob der Gründer seine Früchte selbst anbauen kann oder sich Lieferanten suchen muss. Insbesondere für ausländische, exotische Früchte liegt es nahe, diese zu importieren. Empfehlenswert ist es Qualitätsstandards in der Fruchtsaftherstellung aufzustellen. Es ist ein Muss für den Gründer Weiterbildungen zu besuchen und möglichst auch seinen Mitarbeitern weiterzugeben. Das ist Teil des Qualitätsmanagements.

Fruchtsaftherstellung bedeutet Produktion, industrielle Verarbeitung. Das heißt, der Gründer braucht den Produktionsraum und die nötigen Maschinen. So ein Betrieb gliedert sich meist in vielen Kompetenzen auf. Dabei müssen betriebswirtschaftliche Managementpositionen besetzt werden und die ausführenden Mitarbeiterstellen. Die Gründung einer Fruchtsaftherstellung könnte also eine typische GmbH sein und bietet sich weniger als Einzelunternehmen an.

unternehmenswelt