Titelbild
24.05.2019

Crypto News der Woche 21/2019

Wer sich dieser Tage im Zwiespalt darüber befindet, welchem Analysten Glauben zu schenken ist und welchem Trend der Bitcoin-Kurs demnächst folgen wird, der möge sich entspannt das HODL-Prinzip und einige Gebote für Bitcoiner in Erinnerung rufen. Auf der seit kurzem live geschalteten Coinbase Earn Plattform kann man darüber hinaus ab sofort seinen Wissensstand zu Crypto-Währungen und -Technologien vertiefen. Satoshi Nakamoto kommt unterdessen nicht zur Ruhe. Der zweifelhafte Claim der Bitcoin-Urheberschaft durch Craig Wright wurde nun jedoch durch das US Copyright Office relativiert. - Dies und mehr in den Crypto News der Woche.

Blockchain Basics

„pit pat piffy wing wong wang - WHO YOU'RE CHEATING day traders NOT ME~!“

GameKyuubi ist eine legendäre Entität im Bitcoin-Universum. Mit seinem emotionalen Post im Bitcoin-Forum im Dezember 2013 unter dem Titel „ I AM HODLING“ hat er einige Berühmtheit erlangt. Die Freundin in einer Lesbenbar, der Bitcoin Kurs ewig taumelnd und eine freundliche Flasche Whiskey in der Hand beflügelten den berauschten Tippfehler, der mittlerweile als Fachterminus firmiert. Wie sich das HODL-Prinzip vom claim by accident zur weit verbreiteten Maxime entwickelt hat, erfahren Sie in unserem Bericht.

Earning and Learning – Die Coinbase Earn Plattform geht in mehr als 100 Ländern live

Bereits im Dezember via invite-only mode gestartet, können Nutzer in mehr als 100 Ländern ihr Wissen über Crypto-Währungen ab sofort in interaktiver Form vertiefen und dabei gleichzeitig Token der jeweiligen Währung verdienen. Die Initiative von einer der renommiertesten Crypto-Börsen geht zurück auf eine Umfrage unter Nutzern, die ihr großes Interesse an Crypto-Währungen erklärten bei gleichzeitig empfundener Unkenntnis. Auf Coinbase Earn können nun insbesondere die Crypto-Währungen Stellar (XLM), Zcash (ZEC), Basic Attention Token (BAT) und 0X (ZRX) mithilfe von Quizfragen und Aufgabenstellungen entdeckt werden. Jeder Smartphone-Besitzer in einem der unterstützten Länder (darunter auch Deutschland) kann nach ID-Verifikation sofort starten.

Erfahren Sie mehr zu den Blockchain Basics

iStock-671400360

Blockchain Grundlagenwissen

Wir erklären die verschiedenen Bereiche der Crypto-Technologie von Grund auf. Beginnend mit den Themen Crypto Mining, Wesen und Wirkung der Blockchain gehen wir tief in die Beschreibung der Kryptographie und beleuchten auch mögliche Risiken (z.B. durch Hacking) der Blockchain.

Crypto-Währungen & Crypto-Handel

Kraken-Börse bietet Kunden Unternehmensanteile in Token-Form

Ein minimales Investment von 1.000 US-Dollar (895,40 Euro) muss man aufbringen, um Anteilseigner der sichersten Crypto-Börse werden zu können. In Zusammenarbeit mit dem Investmentdienstleister Bank to the Future konnten bereits kurz nach Ankündigung unter 827 Investoren insgesamt über 8 Mio. EUR akquiriert werden, wie BTC-ECHO berichtet. Wer sich diesen anschließen mag, hat noch bis zum 20. Juni dazu Gelegenheit.

Bull-Run eröffnet - Massiver Anstieg des Handelsvolumen an den wichtigsten Crypto-Börsenplätzen

Mit einem durchschnittlichen Anstieg des monatlichen Handelsvolumens von 57% spiegeln die wichtigsten Crypto-Börsen den aktuellen Bullenmarkt sehr deutlich, wie Coincierge in dieser Woche berichtet. Welche Börsen und Handelspaare dabei besonders hervortreten, sowie detaillierte Vergleichszahlen der einzelnen Anbieter liefert der monatliche Handelsbericht von CryptoCompare.

Werden Sie zum Insider im Handel mit Kryptowährungen

crypto-waerung-preisbildung

Handel mit Crypto-Währungen

Der Handel mit Kryptowährungen hat sich längst vom Insidergeschäft zu einem attraktiven Markt für Investoren unterschiedlichster Couleur gewandelt. Was es zwischen exorbitanten Gewinnversprechen und Totalverlust zu beachten gilt, haben wir in verschiedenen Artikeln für Sie zusammengefasst.

Blockchain und KI im Alltag

Große Chancen für Deutschland im Bereich Distributed Ledger Technologien – bvmi legt umfassende Studie vor

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik in seiner bereits am 15. Mai veröffentlichten Analyse zu Chancen und Herausforderungen von DLT-Technologien dem Standort Deutschland eine prinzipiell gute Ausgangslage bescheinigt. So sind in Deutschland im Zeitraum von August 2016 bis August 2018 alleine 737 neue Stellen bei Start-ups und weitere 790 Stellen bei anderen Unternehmen im Bereich DLT entstanden. Insbesondere bei Großkonzernen hat sich in diesem Zeitraum das Interesse an Fachkräften vervierfacht. Im internationalen Vergleich ist Deutschland für Fachkräfte ebenfalls ein attraktiver Standort, da bei jeder offenen Stelle im Bereich DLT die Konkurrenz um die Stelle mit 18 potenziellen Fachkräften als Mitbewerber niedrig ist. In den USA kommen bspw. auf jede offene DLT-Stelle etwa 57 Fachkräfte. Erste dezidierte Studiengänge, wie bspw. der Master in Blockchain und DLT an der Hochschule Mittweida stärken darüber hinaus in Zukunft die heimische ManPower. Trotzdem mahnt der Bericht die hiesigen Entscheider „nicht den Anschluss und Standortvorteil zu verlieren“ insbesondere im Hinblick auf eine starke internationale Konkurrenz (Schweiz, Malta, USA, Asien) Das lohnende Investitionspotenzial sollte angesichts von Markteinschätzungen durch u.a. Gartner Inc offenkundig sein. Das Marktforschungsunternehmen schätzt den Mehrwert, der durch die flächendeckende Einführung und Nutzung von DLT entstehen könnte, bis zum Jahr 2030 auf ca. 3,1 Billionen US-Dollar alleine im Bereich der Informationstechnik. Eine Zusammenfassung der Analyse bündelt Cointelegraph. Den vollständigen Wortlaut der Studie können Sie hier nachlesen.

Blockchain basierte Praxisbeispiele im Fokus

iStock-517342612

Praktische Einsatzmöglichkeiten von Blockchain & KI im Alltag

Ob Finanzwesen, öffentliche Verwaltung, unternehmensübergreifendes Supply Chain Management, globale Logistikprozesse, der Einzelhandel oder das Gesundheitswesen – eine Zukunft ohne Blockchain- und AI – basierte Lösungen wird es nicht geben. Spannende Projekte, Ideen und Initiativen stellen wir anhand von Praxisbeispielen in den Fokus.

Crypto-Köpfe

Craig Wright meldet Urheberschaft für Bitcoin Whitepaper an – Auf Empörung der Community folgt Klarstellung des US Copyright Office

Bereits im April 2019 hat die US Copyright-Behörde die Urheberschaft für sowohl das Bitcoin-Whitepaper, als auch den Bitcoin-Code auf den Antragsteller und Bitcoin SV-Gründer Craig Wright übertragen. Dieser hatte im Vorfeld mehrfach das Pseudonym Satoshi Nakamato für sich beansprucht und die Entwicklungen Bitcoins seit 2008 (Bitcoin Cash 2017) kritisiert. Die daraufhin von Wright entwickelte Bitcoin Satoshi Version (Bitcoin SV) soll vielmehr die ursprüngliche Vision Nakamatos für das Netzwerk verkörpern. Nach Empörung und allgemeiner Zweifel in der Crypto-Community über den Wahrheitsgehalt der Verbriefung, legte die US Copyright Behörde nun nach. Mit Pressemitteilung vom 22. Mai relativierte sie die kategorischen Aussagen Wrights. Es erfolgt keine Überprüfung des Wahrheitsgehaltes einer angemeldeten Urheberschaft seitens der Behörde. Die Behauptung als solche ist ausreichend, um registriert zu werden. Dies bedeutet, dass genauso andere Entwickler ihren Anspruch auf Registrierung geltend machen können. Unterdessen stieg der Kurs von Bitcoin SV im Zuge der Meldung kurzzeitig rasant an. Zu Redaktionsschluss notiert 1 BSV bei ca. 101 USD. Damit ranked Bitcoin SV aktuell auf Platz 11 unter den Crypto-Währungen.

Das könnte Sie auch interessieren

outlier-ventures

Crypto Technologie

Wir behandeln Grundlagenwissen und liefern detailierte Einblicke zu Blockchain – Technologie, Crypto – Währungen, IOT und AI in wochenaktuellen Themenartikeln aus den spannendsten Feldern der Economy 4.0.

iStock-948359148

Was ist Künstliche Intelligenz?

Wie weit ist Künstliche Intelligenz heute schon? Was versteht man unter schwacher und starker KI? Wo liegen Chancen und Herausforderungen einer vergleichsweise noch jungen Forschungsdisziplin? - Wir beantworten die wichtigsten Fragen für Sie.

iStock-1034439578

Crypto-Köpfe im Portrait

Viele clevere Köpfe prägen die derzeitigen Entwicklungen in der Cryptosphere. Wir stellen hier einige der wichtigsten Persönlichkeiten und Unternehmen vor. Von Satoshi Nakamoto bis Nick Szabo versammeln wir schillernde Entwickler, Förderer, Influencer und Investoren aus den Bereichen Blockchaintechnologie und FinTech Start-Up´s.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Content Creator für die Social StartUp-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig. Seit 2019 recherchiert die studierte Kulturwissenschaftlerin für dich alle Fakten und Zusammenhänge, die du in deinem Tagesgeschäft brauchst.