Crowdinvesting

Crowdinvesting - neue Wege der Finanzierung

  • Crowdsourcing & Crowdfunding
  • Kritische Menge mobilisieren
  • Marketing gezielt einsetzten

Crowdinvesting stellt eine Art der Finanzierung dar, bei der die Mindestbeteiligung für den Einzelnen so gering ist, dass sich zahlreiche Menschen an einem Unternehmen beteiligen können. Neben der unternehmerischen Beteiligung sind auch Kredite mit einer.

Crowdinvesting stellt eine Art der Finanzierung dar, bei der die Mindestbeteiligung für den Einzelnen so gering ist, dass sich zahlreiche Menschen an einem Unternehmen beteiligen können. Neben der unternehmerischen Beteiligung sind auch Kredite mit einer Erfolgsbeteiligung üblich. Crowdinvesting kann als Teil des Crowdfunding für Unternehmen verstanden werden und bezeichnet genauer das Equity-based Crowdfunding.

Crowdinvesting in Deutschland stellt bei der Existenzgründung ein neues Mittel der Kapitalbeschaffung dar. Gegenüber der üblichen Fremdkapitalbeschaffung über Banken und Risikokapitalgeber hat Crowdinvesting den Vorteil, dass es online akquiriert und somit gleichzeitig als Marketingaktion genutzt werden kann. Besonders die sozialen Medien gewinnen deswegen für das Crowdinvesting immer mehr an Bedeutung.

Normalerweise wird ein Crowdinvesting durch eine Internetplattform betreut. Der Ablauf einer solchen Aktion ist im Regelfall der, dass der Kapitalsuchende seine Geschäftsidee zuerst der Plattform vorstellt. Nach erfolgreicher Überprüfung wird das Projekt öffentlich präsentiert. Innerhalb eines fest definierten Funding-Zeitraums können sich dann investitionswillige Personen am Unternehmen beteiligen. Wenn die vorgegebene Schwelle erreicht wird, ist die Finanzierung erfolgreich und wird an das Unternehmen ausgezahlt. Wird die Funding-Schwelle nicht erreicht, bekommen die Investoren üblicherweise ihr Geld zurück.

Wirtschaftslexikon A – Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
unternehmenswelt