Titelbild

Zweitmarkt Lebensversicherungen

Businessplan kostenfrei erstellen

Unter dem Zweitmarkt für Lebensversicherungen versteht man einen Markt, in welchem die Ansprüche aus bestehenden Lebensversicherungsverträgen noch während der Vertragslaufzeit gehandelt werden. Dies geschieht durch Verträge, in denen die Ansprüche des Versicherungsnehmers an Investoren vertraglich abgetreten werden. In Deutschland besteht für den Zweitmarkt der Lebensversicherungen derzeit die Möglichkeit kapitalbildende Lebensversicherungen zu übertragen.

Wird eine Lebensversicherung auf dem Zweitmarkt der Lebensversicherungen vor Ablauf der Vertragslaufzeit angeboten, besteht in den meisten Fällen die Möglichkeit das Vertragsverhältnis vorzeitig aufzulösen, indem die Versicherung die bestehenden Ansprüche an den Versicherungsnehmer zurückzahlt. Die Ermittlung des Wertes auf dem Zweitmarkt für Lebensversicherungen kann bei sehr lang laufenden Verträgen sehr schwierig und ungenau werden.


Um den Zweitmarkt für Lebensversicherungen zu umgehen sollte besonders zu Beginn der Existenzgründung die Möglichkeit der Streuung der Investitionen genutzt werden um durch mehrere Versicherungen das Risiko zu senken. Doch wie bei allen Märkten ist auch beim Zweitmarkt für Lebensversicherungen zu beachten, dass Anbieter und Käufer zusammengebracht werden müssen, wodurch zusätzlich nochmal Transaktionskosten bzw. Vermittlerprovisionen entstehen.