Zellstoffherstellung

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Die Zellstoffherstellung findet in einer Zellstofffabrik statt. Diese besteht im Wesentlichen aus der eigentlichen Zellstofferzeugungslinie und den Rückgewinnungs- und Nebenanlagen. Der Gründer wird viel Anfangskapital brauchen, um die Maschinen und die Technik anzuschaffen. Heutzutage funktioniert ein Verarbeitungsprozess meist computergesteuert. Die Maschinen in der Zellstoffherstellung sind hochmodern und auch sehr teuer.

Das Produkt, welches bei der Zellstoffherstellung entsteht, wird meist bei Hygieneartikelherstellern weiterverarbeitet oder dient als Verstärkungsfaser bei der Verarbeitung von Altpapier. Es ist auch möglich, dass der Unternehmer den Holzeinkauf anfangs selbst übernimmt. Später kann man den Bereich outsourcen. Oder er arbeitet mit einem Holzlieferanten zusammen. Alle wichtigen Vorbereitungen sollte der Unternehmer vor der Existenzgründung der Zellstoffherstellung bereits abgeklärt und organisiert haben.

Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg in die Selbstständigkeit mit der Zellstoffherstellung ist der Businessplan. Um Zuschüsse oder Kredite zu beantragen, benötigt der Gründer noch weitere diverse Unterlagen. Wenn der Businessplan überzeugt, stehen die Türen für Investoren offen. Vertrieb und Logistik der Produkte aus der Zellstoffherstellung müssen ebenfalls festgelegt werden. Auch hier besteht die Möglichkeit diese Bereiche durch Tochterfirmen später selbst abzudecken.

unternehmenswelt