Titelbild

Zahlungsausfall

Businessplan kostenfrei erstellen

Von einem Zahlungsausfall ist immer dann die Rede, wenn eine ausstehende Forderung nicht beglichen wird. Ein Zahlungsausfall tritt dann ein, wenn die Forderung bei dem Schuldner auch nach mehrmaliger Aufforderung nicht eingetrieben werden kann. Leidet ein Unternehmen nach erbrachter Leistung unter einem Zahlungsausfall, so muss eine Wertberichtigung in der Bilanz vorgenommen werden.

Ein Zahlungsausfall kann die Existenz eines Unternehmens gefährden. Vor allem kleine Unternehmen, beispielsweise in der Baubranche oder im Handwerk sind häufig von einem Zahlungsausfall aufgrund der schlechten Zahlungsmoral betroffen. Die Möglichkeit, einen Zahlungsausfall zu erleiden, ist besonders in schlechter konjunktureller Lage hoch, da nicht selten von Insolvenzen betroffene Unternehmen oder Privatpersonen Zahlungsausfälle verursachen.

Um einen möglichen Zahlungsausfall zu vermeiden, gibt es diverse Vorsichtsmaßnahmen, die Unternehmen treffen können. Beispielsweise prüfen einige Unternehmen die Bonität der potenziellen Kunden, bevor sie einen Auftrag annehmen. Andere setzen im Rahmen ihrer geschäftlichen Tätigkeiten auch auf die Absicherung in Form von Zahlungsausfallversicherungen. Diese machen es Unternehmen möglich, Forderungen bei bestimmten Schuldnern gegen einen Zahlungsausfall abzusichern.