Titelbild
26.04.2020

Verbesserte Corona-Hilfen, mehr Kurzarbeitergeld, B2B-Hilfsangebote

Mehr Kurzarbeitergeld ab dem 4. und 7. Monat, die Absenkung der MwSt. in der Gastronomie, Steuererleichterungen und verbesserte KfW-Kreditbedingungen. Wir geben einen Überblick neuer Erleichterungen für COVID 19 geschädigte Unternehmen. Entdecke außerdem B2B-Hilfsangebote und erfahre, wie andere Unternehmer jetzt ihr Tagesgeschäft organisieren.

Kostenfreier Finanzierungscheck

Unsere Titel-Themen der Woche

Mutmacher I: Thomas Voigt von "Chef Tom Voigt"

Thomas Voigt ist Privatkoch im Luxussegment. Die Kundschaft von "Chef Tom Voigt" ist weltweit verstreut, oft sogar auf See. Er selbst lebt seit vielen Jahren in Spanien und fühlt sich von der spanischen Regierung in der Corona-Krise nicht unterstützt. „Unterm Strich muss sich jeder selbst durchschlagen.“

Mutmacher II: Viola Baumgärtner von omaMa-Shop

Manche Unternehmer sind in der Corona-Krise gleich mehrfach betroffen. Viola Baumgärtner ist Inhaberin des omaMa-Shops für personalisierte Geschenkideen zur Taufe, Geburt und Hochzeit. Anfang 2020 nach dem Freitod ihres Vaters übernahm sie zudem den Familienbetrieb enzer fotografie fotoni. Trotz aller Schwierigkeiten sagt Viola: „Aufgeben ist keine Option.“

Mutmacher III: Peter Saalmann von DERMASAAL®

Unter der geschützten Marke DERMASAAL® hilft Peter Saalmann, Problemstellungen im Bereich der Dermatologie für Mensch und Tier effektiv zu lösen. Die Corona-Krise ist nicht die erste Krisensituation, die Peter erlebt, annimmt und zu meistern gedenkt: „Denn jede Krise, jede Niederlage, bietet eine Chance zum Wachstum.“

Krisenmanagement: Das neue COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetz

Das neue COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetz unterstützt Unternehmer, die durch die Corona-Krise in ernsthafte Zahlungsschwierigkeiten geraten sind. Die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bis zum 30. September 2020, Haftungsbeschränkungen für Geschäftsführer und die Möglichkeit für sofortige Sanierungsmaßnahmen sollen dir helfen, dein Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen.

Föderale Debatte: Lebenshaltungskosten als Teil der Soforthilfen?

Alle Selbstständigen, die „ihre Dienstleistung außer Haus und beim Kunden erbringen“, sollen einen monatlichen Pauschalbetrag von 1000 Euro erhalten. Das fordern derzeit die 16 Wirtschaftsminister der Bundesländer in einem offenen Brief. Die Minister drängen auf eine Anpassung der bislang nur auf Betriebs- und Sachkosten fokussierten Corona-Soforthilfen des Bundes.

Finanzierung: Verbesserte KfW-Kreditbedingungen beschlossen

Kreditnehmer im KfW-Schnellkredit, KfW-Unternehmerkredit und im ERP Gründerkredit Universell profitieren ab sofort von verbesserten Kreditbedingungen. Dies hat die KfW Förderbank in einer Presseerklärung mitgeteilt. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID 19 Pandemie sollen dadurch für Unternehmer weiter abgemildert werden.

Corona-Schutzschirm: Härten abfedern und Ausgaben bremsen

Verbesserungen für Kurzarbeiter, weitere Steuererleichterungen für KMU und die Senkung der Mehrwertsteuer für Gastronomiebetriebe auf 7 Prozent. Der Koalitionsausschuss hat sich nach langem Ringen am Mittwochabend auf weitere Maßnahmen zur Abfederung der COVID 19 bedingten wirtschaftlichen Härten einigen können. Die Kanzlerin zieht ungeachtet dessen die Ausgabenbremse.

Support: COVID 19 B2B-Hilfsangebote

Entdecke COVID 19 B2B-Hilfsangebote in den Bereichen Finanzierung, Steuern, Digitalisierung, E-Commerce, Dienstleistungen und CSR. Diese Krise musst du nicht allein meistern, zahlreiche privatwirtschaftliche Initiativen unterstützen dich.

Geschäftsideen: Das erste WordPress-Plugin für den Crypto-Handel

Der Launch des allerersten WordPress-Plugins für den Handel mit Crypto-Währungen sorgt in dieser Woche für Aufregung in der digitalen Szene. Blogger, Medienvertreter und sämtlich Unternehmen, die Inhalte via WordPress verbreiten, können künftig eine neue Form der dezentralen Finanzierung für ihre Websites nutzen.

Newsticker: Was sonst noch passiert ist

Entscheidung für Corona-App pro Pepp-PT gefallen / Digitalisierung, Krisenmanagement

Drei Möglichkeiten standen zur Auswahl um die Entwicklung der Corona-Warn-App voranzutreiben. Entschieden hat sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn für die Pepp-PT-Technologie. T3n rekapituliert die Vorauswahl sowie bestehende Datenschutzbedenken der geplanten Corona Warn App. *Update: Nach vermehrten Datenschutzbedenken hat sich die Bundesregierung zum Wochenende nun doch für eine dezentrale Speicherung getrackter Nutzerdaten entschieden. Damit ist die Pepp-PT-Technologie vom Tisch. Entsprechende Wortmeldungen von Kanzleramtschef Helge Braun und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn liest du im Sonntags-Update auf T3n.

Hoffnungsträger: Corona-Urlaubs-Club von Kanzler Kurz / Tourismuswirtschaft

"Club der Corona-Streber"? - CAPITAL widmet sich in dieser Woche, nicht ohne gewisse Spitzfindigkeiten, den Überlegungen von Bundeskanzler Sebastian Kurz, der Tourismusunternehmen aktuell Hoffnung macht. Kurz will Länder, in denen eine Bekämpfung des Corona-Virus erfolgreich(er) gelungen ist bzw. gelingen wird, schneller für den Tourismus wieder öffnen. Wer darf Mitglied werden im "Corona-Fight-Club"? 

Bundesaußenminister Heiko Maas dämpft Hoffnungen auf Sommerurlaub / Tourismuswirtschaft

Zugeknöppfter gibt man sich unterdessen in Berlin oder sollte man sagen diplomatisch ungeschickt? Man hätte sich von Heiko Maas mehr Verhältnismäßigkeit in der Wortführung gewünscht, stattdessen musste man in der Wochenmitte eine kategorische Verneinung von Urlaubsreisen für 2020 hinnehmen. Diese wurde zumindest am Wochenende noch mit "Verantwortung" hinterlegt. Das Handelsblatt erinnert in diesem Zusammenhang an Warnungen des Deutschen Reiseverbands (DRV) vor einer Pleitewelle in der Touristikbranche. 60 Prozent der Reisebüros und Reiseveranstalter wären demnach bereits unmittelbar von der Insolvenz bedroht. Dem Steuerzahler ist eine transparentere und vollumfänglich abwägende Kommunikation des Bundesaußenministers in Zukunft zu wünschen. 

Corona-Appell: Gastronomiebranche wendet sich an Kanzlerin / "Leere Stühle"

Prominente Küchenchefs und Restaurantbetreiber, Lebensmittelproduzenten, Hersteller und Berater für die Gastronomie, Großhändler und Fachmedien wenden sich aktuell mit einem Appell an die Bundeskanzlerin. Sie kritisieren, dass bei den bisherigen Überlegungen zum Neustart des Wirtschaftslebens die Gastronomie keine Berücksichtigung gefunden hat. Welche prominenten Unterstützer die Initiative zeichnen, liest du im Bericht der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung. Den Appell "#RESTARTGASTRO - Perspektiven für einen achtsamen Neustart der Gastronomie schaffen" kannst du hier unterzeichnen.

"Wurden wir übersehen?": Kosmetiker fordern Ende der Zwangspause / Körpernahe Dienstleistungen

Während Friseurgeschäfte bundesweit bald wieder öffnen dürfen, fürchten Kosmetik- und Nagelstudios um ihre Existenz. Sie fragen zurecht "Warum sollen sich Friseursalons auf eine Wiedereröffnung vorbereiten, Nagelstudios, Kosmetik- und Fußpflegebetriebe aber nicht?". Die DeutscheHandwerksZeitung fasst die wesentlichen Argumente der Öffnungs-Diskusssion aus Befürwortern und Gegnern zusammen.

Instagram Stories: Sechs Tipps für deine Krisenkommunikation / Social Media Marketing

Facebook will Unternehmen während der Corona-Pandemie unterstützen. Dafür haben die Marketer sechs Tipps für eine bessere Nutzung von Instagram Stories veröffentlicht. Wie du dein Unternehmen künftig effizienter in Szene setzt, fasst Onlinemarketing.de in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammen.

Transparenz-Initiative: Google erweitert Identitätsprüfung auf alle Werbetreibenden / Compliance

Google erweitert die Identitätsprüfung auf alle Werbetreibenden über alle Google-Plattformen hinweg. Dadurch sollen Nutzer mehr Informationen darüber erhalten, wer welche Anzeigen ausspielt. Die Änderungen werden zunächst in den USA eingeführt, weitere Länder sollen folgen. Einzelheiten kennt INTERNET WORLD BUSINESS.

Mutmacher Gesucht: Erzähl uns deine Geschichte

Die Unternehmerstorys auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über unternehmerische Erfahrungen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Unternehmen ist die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Unternehmern zu teilen. Wir suchen Unternehmer, die uns von ihren aktuellen Herausforderungen im Tagesgeschäft berichten und darüber, wie sie die Corona-Krise ganz persönlich meistern. Wir suchen Geschichten, die Mut machen!

Du hast Interesse, dass deine Mutmacher Story im Magazin von Unternehmenswelt veröffentlicht wird? Dann sende uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Mutmacher Story" an service@unternehmenswelt.de. Wir melden uns anschließend bei dir!

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Content Creator für die Social StartUp-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig. Seit 2019 recherchiert die studierte Kulturwissenschaftlerin für dich alle Fakten und Zusammenhänge, die du in deinem Tagesgeschäft brauchst.