Titelbild

unvollkommener Markt

Businessplan kostenfrei erstellen

Einen unvollkommenen Markt stellen i. d. R. die meisten Märkte in der Wirklichkeit dar. Sie sind unvollkommen, da mindestens eine der in der Wirtschaftstheorie vorgegebenen Eigenschaften für einen vollkommenen Markt nicht vorhanden sind. Auf einem unvollkommenen Markt werden ungleichartige Güter gehandelt, die sich in Verpackung, Aufmachung oder Form unterscheiden. Auf dem vollkommenen Markt werden homogene Güter gehandelt. Auch Instransparenz ist Eigenschaft für den unvollkommenen Markt.

Das bedeutet, dass die Käufer nicht vollständig über Qualität und Preise informiert sind. Auf dem unvollkommenen Markt kommt es auch dazu, dass der Käufer Vorlieben entwickelt, da keine homogenen Güter angeboten werden. Auch persönliche Präferenzen können neben den sachlichen entstehen, wenn der Käufer Vorlieben für Geschäfte hat, weil er das Personal besonders freundlich findet oder den Inhaber persönlich kennt. Weiterhin können räumliche Präferenzen auf einem unvollkommenen Markt entstehen.

Diese entstehen, weil der Käufer zu bequem ist und oft den nächstgelegenen Anbieter wählt und dem entfernteren, evtl. preisgünstigeren vorzieht. Die Voraussetzungen des unvollkommenen Marktes ermöglichen den Unternehmen, die ihren Businessplan umgesetzt haben, die Preise ihrer Güter nach zeitlichen oder räumlichen Merkmalen unterschiedlich zu gestalten. Außerdem können die Anbieter die Präferenzen der Käufer verstärken, z. B. durch Werbung, Kundendienstleistungen oder regelmäßige Qualitätsverbesserungen.