Titelbild

Umtauschanleihe

Businessplan kostenfrei erstellen

Bei einer Umtauschanleihe (exchangeable bond) handelt es sich um eine Anleihe, die zusätzlich zur jährlichen festen Zinszahlung dem Investor das Recht gibt, die Anleihe zu jedem Zeitpunkt in eine feste, gegebene Anzahl von Aktien zu tauschen. Inhaber, die sich von einem Aktienpaket trennen möchten, nutzen häufig die Form der Umtauschanleihe als Finanzierungsinstrument, wobei selbst eine Existenzgründung im Rahmen von Umtauschanleihen finanziert werden kann.

Unterschieden wird die Umtauschanleihe zur Wandelanleihe, da sie keine Berechtigung zum Tausch in Aktien der ausgebenden Gesellschaft besitzt. Mit einer Umtauschanleihe hat der Anleger lediglich die Möglichkeit in Aktien eines anderen Unternehmens zu tauschen, diese müssen sich jedoch in seinem Bestand befinden. Aus diesem Grund kann mit einer Umtauschanleihe keine Kapitalerhöhung erzielt werden.

Zur Nutzenversicherung erhält der Anleger eine jährliche Zinszahlung sowie eine automatische Kursgewinnbeteiligung. Wenn er die Anleihe am Ende der Laufzeit nicht tauscht, bekommt er den Nominalwert i.d.R. auf sein Geschäftskonto ausgezahlt. Vorausichtliche Zinszahlungen auf Umtauschanleihen in der Gründungsphase sollten bereits bei Erstellung des Businessplan einkalkuliert werden. Für die Steuerbehörden stellen die Umtauschanleihen eine Finanzinnovation dar.