Titelbild

Teilkosten

Businessplan kostenfrei erstellen

Variable Kosten (Grenzkosten) und Einzelkosten (direkte Kosten) können unter dem Begriff Teilkosten zusammengefasst werden. Die Teilkosten werden, nachdem sie von den Gesamtkosten herausgelöst wurden, den jeweiligen Kostenträgern zugeordnet. Dies geschieht durch das System der Teilkostenrechnung. Im Businessplan, welcher die Grundlage jeder Existenzgründung bildet, sollten i.d.R. auch Teilkosten kalkuliert werden.

Auch bereits bestehende GmbHs, KGs oder auch bald Gesellschafter einer Mini GmbH müssen sich einen Überblick über Ihre Kosten verschaffen. Zu den Teilkosten einer Mini GmbH würden beispielsweise die Kosten gehören, die für Soft- und Hardware aufgewendet werden müssten um einen Arbeitsplatzrechner nutzen zu können (direkte Kosten). Sind die Teilkosten einer Unternehmung unverhältnismäßig hoch, kann der zuvor geglückten Existenzgründung ein herber Tiefschlag folgen.

Ein Businessplan mit entsprechender Kostenkalkulation kann hier helfen, da er nicht nur einen Überblick über mögliche Kosten gibt, sondern hier auch ablesbar ist, in welchem Verhältnis die geplanten Teilkosten zu den geplanten Erträgen stehen. Das Gegenteil zur Rechnung der Teilkosten ist die Vollkostenrechnung. Hierbei handelt es sich um all diejenigen Systeme bei denen sämtliche Kosten auf den Kostenträger verrechnet werden.