Produktpolitik

Produktpolitik im Businessplan

  • Businessplan einfach & selbst erstellen
  • Existenzgründung & Produktpolitik
  • Gründungszuschuss & Einstiegsgeld

Die Produktpolitik ist ein Teil des Marketing-Mix und hat zusammen mit den anderen Instrumenten das Ziel, die Wünsche und Bedürfnisse der Konsumenten mit den eigenen Produkten und Dienstleistungen zu beeinflussen. Die Produktpolitik befasst sich mit.

Die Produktpolitik ist ein Teil des Marketing-Mix und hat zusammen mit den anderen Instrumenten das Ziel, die Wünsche und Bedürfnisse der Konsumenten mit den eigenen Produkten und Dienstleistungen zu beeinflussen. Die Produktpolitik befasst sich mit Sachgütern, immateriellen Gütern sowie Geld und Eigentum . Für die Unternehmen ist die Produktpolitik von Bedeutung, wenn die Umwelt sich verändert und der Absatz gesteigert oder zumindestens gesichert werden soll.

Die Produktpolitik hat verschiedene Aufgabenfelder, wie die Markenpolitik, die Sortimentspolitik, Produktinnovation, -differenzierung, -variation, -diversifikation und -elimination, sowie die Servicepolitik, Leistungspolitik und Prozessorganisation. Ebenfalls hat die Produktpolitik die Aufgabe der strategischen Einschätzung der Investition und der Folgen am Markt sowie der Veränderung der Nachfragepräferenzen mit Hilfe von Marktkommunikation.

Bei Einführung von Produktinnovationen kann der Kundenwunsch oder eine technologische Entwicklung ausschlaggebend gewesen sein. Da der Produktlebenszyklus immer kürzer wird, sind Innovationen für Unternehmen, die ihre Geschäftsidee umgesetzt haben, sehr wichtig. Auch die Programmpolitik kann zur Produktpolitik gezählt werden. Beim Produktprogramm eines Unternehmens kann man in die zwei Dimensionen Programmbreite und Programmtiefe unterschieden werden.

Wirtschaftslexikon A – Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
unternehmenswelt