Titelbild

Pauschalierungsmethode

Businessplan kostenfrei erstellen

Die Pauschalierungsmethode ist ein Begriff aus dem Steuerrecht, der für Unternehmer nach Existenzgründung einen wichtigen Teil der Besteuerung darstellt. Er bezeichnet einerseits eine Methode, die bei einer Doppelbesteuerung von ausländischen Einkünften angewendet werden kann. Andererseits wird der Begriff auch im Rahmen der Besteuerung von privatgenutzten Dienstwagen benutzt. Die Pauschalierungsmethode ist eine Möglichkeit zum Umgang mit einer Doppelbesteuerung.

Die Pauschalierungsmethode verringert im Gegensatz zu anderen Methoden, z. B. der Freistellungsmethode, bestenfalls die Doppelbesteuerung. Fachleute wissen um die Anwendung des Welteinkommensprinzips im deutschen Steuerrecht. Das bedeutet, dass Staatsbürger eines Staats grundsätzlich Steuern auf ihr gesamtes weltweites Einkommen an diesen Staat zahlen müssen, unabhängig vom inländischen und/oder ausländischen Wohnsitz.

Dies hätte die Folge, dass ausländische Einkünfte, welche im Wohnsitzstaat besteuert werden, doppelt besteuert würden. Bei Anwendung der Pauschalierungsmethode zur Besteuerung bleibt die Steuerpflicht im (ausländischen) Wohnsitzstaat unberührt. In einem solchen Fall wird statt des üblichen nach dem Welteinkommensprinzip festzustellenden Steuersatzes auf die ausländischen Einkünfte ein pauschal festgelegter Steuersatz erhoben. Dies wiederum ist unabhängig von möglichen inländischen Einkünften.