Titelbild

Optimale Bestellmenge

Businessplan kostenfrei erstellen

Als optimale Bestellmenge wird die Menge bezeichnet, die bei summieren der fixen und variablen Lagerungs- und Bestellkosten im jeweils vorgegebenen Planungszeitraum ein Minimum ergibt. Der Begriff der optimalen Bestellmenge ist in die Beschaffungslogistik einzuordnen. Umso öfter ein Unternehmer nach seiner Existenzgründung bestellt, desto höher sind die Bestellkosten.

Wenn jedoch seltener bestellt wird, sinken die Bestellkosten und die Lagerhaltungskosten steigen. Wenn die Summe der Lagerhaltungskosten und der Bestellkosten am geringsten ist, ist die optimale Bestellmenge erreicht. Die Bestellkosten setzen sich aus sämtlichen Abwicklungskosten einer Bestellung zusammen. Die Bestellkosten für eine Bestelleinheit richten sich oft nach der Bestellmenge, wenn bei großer Mengenabnahme z. B. Rabatte gewährt werden.

Wenn eine optimale Bestellmenge bestimmt wird, die dann bei jeder Bestellung in diesem Volumen liegt, bezeichnet man dies als die statistische Bestellmenge. Wenn der Bedarf zukünftig schwer abzuschätzen ist oder ständig schwankt, wird die dynamische Bestellmengenrechnung angewendet. Hier wird die optimale Bestellmenge durch eine schrittweise Annäherung bestimmt und nicht analytisch berechnet.