Titelbild

Nutzwert

Businessplan kostenfrei erstellen

Der Nutzwert eines Produktes bezeichnet die emotionalen und sachlichen Funktionen des Produktes oder Angebots, d.h. welchen Nutzen verspricht das Angebot dem Kunden und welchen Nutzen verfolgt das Unternehmen. Ein Nutzwert des Unternehmens zeichnet sich im Grund- und Zusatznutzen ab. Ein Unternehmen kann auch mehrere Nutzwerte verfolgen. Der Nutzwert wird in Form der Geschäftsidee bzw. des Angebots oder Produktportfolios im Businessplan indirekt beschrieben.

Oft hört man von dem Begriff Alleinstellungsmerkmal (auch unique selling proposition=USP). Genau das ist der Nutzwert. Einer Existenzgründung liegt eine Geschäftsidee zugrunde, die schließlich auf eine gewisse Art einzigartig sein muss - eben genau über ein Alleinstellungsmerkmal verfügen muss. Denn sonst setzt es sich nicht auf dem heutigen gesättigten Markt durch. Man muss nun im Verkaufsgespräch dem Kunden den Nutzwert seiner Leistung verdeutlichen und eben mit Fakten belegen.

Um den Nutzwert zu bestimmen, muss die Formulierung messbar sein. Das heißt, es muss in Zahlen, Fakten, Daten ausgedrückt werden. Ein Beispiel: ein Unternehmer einer Mini GmbH verkauft Fahrzeuge. Der Nutzwert dieses Autos ist, dass es 6 l/100 km verbraucht, was im Gegensatz zu anderen wenig sein kann und somit ein Alleinstellungsmerkmal darstellt. Damit kann ich dem Kunden mit Fakten den Nutzwert für ihn aufzeigen. Wichtig ist, den Nutzwert nachvollziehen zu können.