Titelbild

Normalkostenrechnung

Businessplan kostenfrei erstellen

Die Normalkostenrechnung ist ein Rechenverfahren, welches sich der Normalkosten bedient. Anstatt Istkosten zu verwenden, nimmt man Durchschnittswerte aus früheren Istkosten - also statistische Mittelwerte oder aufgrund neuer Informationen aktualisierte Mittelwerte. Die Normalkostenrechnung ist ein Begriff, den der Gründer bei seiner Existenzgründung gehört haben sollte, obgleich welche Geschäftsidee man verfolgt.

Bereits im Businessplan bedient man sich den Normalkosten, welche man da allerdings schätzen muss. Die Normalkostenrechnung liegt zwischen Istkostenrechnung und Plankostenrechnung. der Vorteil der Normalkostenrechnung ist, dass sie eine schnellere Nachkalkulation ohne große Zufallsschwankungen möglich macht im Gegensatz zur Istkostenrechnung. Allerdings muss man bedenken, dass sie aufgrund der Verwendung der Normalkosten vergangenheitsorientiert ist.

Die Normalkostenrechnung ist ebenfalls ein Instrument der Kosten- und Leistungsrechnung. Wenn von einer Vollkostenrechnung die Rede ist, meint man eine starre Normalkostenrechnung oder eine flexible. Die Normalkostenrechnung findet auch bei kleineren Betrieben Anwendung - so auch in einer Mini GmbH. Dennoch ersetzt sie weder die Istkostenrechnung, noch die Plankostenrechnung. Alle drei Rechnungen müssen durchgeführt werden und erfüllen ihre Funktion.