Titelbild
14.03.2011

News aus der Onlinewelt - Woche 2011/10

Glossybox: Der neue Birchbox-Clon aus dem Hause Samwer versendet in Zukunft Kosmetikproben. Der spanische Shopping-Club Privalia übernimmt das Online-Designer-Outlet Dress-for-less und drängt auf den deutschen Markt. Facebook wird zur Videothek: Das Netzwerk macht das Leihen von Filmen möglich. IVW-Zahlen: VZ-Netzwerke auf Abstiegskurs, auch MySpace und Wer-kennt-Wen verlieren deutlich.

Glossybox: Der neue Birchbox-Clon aus dem Hause Samwer
Viel wurde bereits über neue Samwer-Projekte spekuliert, jetzt ist es offiziell. Das neue Projekt siedelt sich im Bereich Kosmetik-Versand an und trägt den klangvollen Namen Glossybox. Bei Glossybox handelt es sich um einen Clon des bereits bestehenden US-Unternehmens Birchbox. Das Prinzip ist einfach: Nutzer zahlen eine monatliche Gebühr von 10 Euro und bekommen dafür regelmäßig eine Box mit Luxus-Kosmetikproben zugeschickt. Die Auswahl der Proben orientiert sich dabei an einem angelegten Beauty-Profil. Überzeugen die Proben, so können später die Original-Produkte bestellt werden.

Privalia übernimmt Dress-for-less
Bereits im Sommer letzten Jahres gab es immer wieder Übernahme-Gerüchte, doch nun wurde der Deal konkret. Wie jetzt vermeldet wurde, hat der spanische Shopping-Club Privalia das deutsche Online-Shopping Outlet Dress-for-less übernommen. Das 1999 gegründete Unternehmen aus Frankfurt hat sich auf den Verkauf von preisgünstiger Designer- und Markenware spezialisiert und im Januar letzten Jahres bereits durch die Übernahme von Kolibrishop Aufsehen erregt. Die Übernahme durch Privalia soll nach eigenen Angaben über Eigenkapital in Höhe von 88 Millionen Euro sowie über Gesellschafteranteile finanziert werden.

Auf Facebook Filme leihen
Und wieder geht Facebook einen Schritt in Richtung Multifunktions-Plattform. Damit man das soziale Netzwerk nicht einmal mehr für einen Kinobesuch oder Fernsehabend verlassen muss, lassen sich in Zukunft darüber auch Filme ausleihen und ansehen. Ein Deal zwischen Zuckerbergs Imperium und dem Filmstudio Warner Bros. soll dies möglich machen, zunächst aber nur auf dem US-Markt. In einem Testlauf können Facebook-Nutzer, die einen Film „mögen“, diesen im Anschluss mit Facebook-Credits kaufen und innerhalb von 48 Stunden On-Demand anschauen.

IVW-Zahlen: VZ-Netzwerke auf Abstiegskurs
In Deutschland wird es für soziale Netzwerke immer schwerer, den Konkurrenten Facebook einzuholen. Die aktuellen IVW-Zahlen zeigen, dass sich die VZ-Netzwerke weiterhin auf Abstiegskurs befinden. Das VZ-Trio verlor knapp 18% der Januar-Visits im Februar. Mit einem Minus von knapp 21% trifft es MySpace noch schlimmer und auch für Wer-kennt-Wen (- 15,1%) sieht es nicht viel besser aus. Zu den Gewinnern zählen Focus online, sueddeutsche.de, kicker online oder auch Windows Live.

Über den Autor

Kristin Lux