Titelbild
24.01.2011

News aus der Onlinewelt - Woche 2011/03

Die Beteiligungsgesellschaft Kizoo legt einen 10 Mio. Euro-Fonds für SaaS-Gründungen auf. Der Online-Supermarkt froodies vermeldet eine erfolgreiche Finanzierungsrunde: Sirius Venture und der High-Tech Gründerfonds gehören zu den Kapitalgebern. Food Shopping im Netz: Der Onlinehandel mit Lebensmitteln wird immer beliebter. Quartalszahlen: Mehr Umsatz, aber weniger Gewinn für das Online-Auktionshaus eBay.

Kizoo: 10 Millionen Euro-Fonds für SaaS-Gründungen
Freudige Nachrichten für alle Gründer und Startups aus dem Bereich Software-as-a-Service: die Beteiligungsgesellschaft Kizoo hat jetzt einen Fonds über 10 Millionen Euro aufgelegt, welcher die Gründung von SaaS-Startups fördern soll. Kizoo ist ein Unternehmen mit Sitz in Karlsruhe, welches sich auf die Beteiligung an Seed- und Frühphasenfinanzierungen von Internetdiensten und Mobile Services spezialisiert hat.

Kapital für Online-Supermarkt froodies
Froodies, der Vollsortiment-Supermarkt im Internet kann eine erfolgreich abgeschlossene Finanzierungsrunde vermelden. Zu den Kapitalgebern von froodies zählen der Erstinvestor Sirius Venture, der High-Tech Gründerfonds sowie diverse Business Angels. Der Online-Food-Store aus Düsseldorf, der im Moment rund 5.000 Artikel aus allen Produktkategorien anbietet, will das frische Kapital für sein strategisches Wachstum sowie die bundesweite Expansion einsetzen.

Onlinehandel mit Lebensmitteln immer beliebter
Zum Thema Online-Food Shopping hier noch ein paar aktuelle Zahlen: Wie Erhebungen des Hightech-Verbands Bitkom zeigen, wächst das virtuelle Food Shopping rasant. Mittlerweile kaufen knapp 4,5 Millionen Deutsche Lebensmittel im Netz ein. Die Zahl der Online-Lebensmittel-Einkäufe habe sich seit 2009 verdreifacht, so Bitkom. Internetuser, die bisher noch keine Lebensmittel im Netz gekauft haben, stehen dem Trend jedoch positiv gegenüber: Jeder fünfte Befragte könne sich Online-Food Shopping vorstellen, so die Zahlen.

Finderia: Lokalisten-Gründer starten Social Recommendation-Plattform
Medienberichten zufolge werden die Lokalisten-Gründer Andreas Degenhart, Jürgen Gerleit, Andreas Hauenstein, Norbert Schauermann und Peter Wehner die Internet-Szene um ein neues Portal erweitern. Finderia, eine Social Recommendation-Plattform, soll demnächst gelauncht werden. Um welche Geschäftsidee es sich bei dem Projekt konkret handeln soll, wird noch nicht verraten. Glaubt man den wenigen Infos auf der offiziellen Seite und der Facebook-Page, dann wird es sich bei Finderia um das Prinzip „Empfehlungen mit Freunden teilen“ drehen.

Quartalszahlen: Mehr Umsatz, aber weniger Gewinn für eBay
Betrachtet man die jetzt vorgelegten Umsatzzahlen von eBay, so kann man von einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2010 ausgehen. Das Auktionshaus hat sein Jahresendquartal 2010 mit einem Umsatz von 2,5 Milliarden US-Dollar abgeschlossen. Daran war nicht zuletzt das gute Weihnachtsgeschäft Schuld. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wuchs der Umsatz damit um 5 %. Für das Gesamtjahr 2010 zeigt sich ein Umsatz von 9,2 Milliarden Dollar. Bei den Gewinnzahlen sieht es jedoch anders aus. Diese betragen für 2010 1,8 Milliarden Dollar, also 25 % weniger als 2009. Ebay erklärt dies mit dem Verkauf von Skype.

Über den Autor

Kristin Lux