Titelbild
13.12.2010

News aus der Onlinewelt - Woche 2010/49

Zalando-Gesellschafter mischen den asiatischen Schuhmarkt auf: Locondo soll sich als Online-Schuhshop in Japan etablieren. Riesige Ankündigung, große Enttäuschung: Groupon wird nun doch nicht durch Google übernommen. Die VZ-Netzwerke konzentrieren sich nicht mehr auf den Kampf gegen Facebook, sondern wollen durch eigenen Telefondienst auffallen. Google: Was waren die beliebtesten Suchbegriffe 2010?

Zalando-Gesellschafter mischen Schuhmarkt auf
Nachdem der Online-Schuhshop Zalando immer wieder positiv durch diverse Finanzierungsrunden auffiel, machen seine Gesellschafter nun durch zunehmende Internationalisierungen Schlagzeilen. Jetzt gibt es wieder etwas in Sachen Online-Schuhmarkt zu vermelden - diesmal jedoch aus dem Raum Asien. Und auch hier ist Zalando nicht ganz unbeteiligt. Locondo heißt der neue Online-Shop und soll jetzt japanische Schuhkäufer mit den neuesten Kreationen beglücken. Medienberichten zufolge stecken hinter diesem Projekt keine Geringeren als Rocket Internet, Holtzbrinck Ventures, Tengelmann E-Commerce und Kinnevik. Als Dachgesellschaft des japanischen Schuhshops fungiert Gerüchten zufolge ein Unternehmen mit dem Namen Bigfoot, bei dem auch der Zalando-Gründer Robert Gentz seine Finger im Spiel hat.

Google und Groupon: Deal geplatzt
So groß die Meldung war, umso größer war auch die Enttäuschung: Der Deal zwischen dem Suchmaschinengiganten Google und dem Couponing-Schnäppchen-Dienst ist geplatzt. In Branchenkreisen wurde der Kauf von Groupon durch Google schon als abgeschlossen behandelt, doch es kam anders als gedacht. Zuletzt wurde über einen Kaufpreis von 2,5 Milliarden US-Dollar gemutmaßt, doch das Couponing-Portal lehnte das Übernahmeangebot ab. Groupon wolle lieber unabhängig bleiben, so hieß es.

Die VZ-Netzwerke kämpfen nicht mehr gegen Facebook
Nach dem ewigen Social-Network-Gerangel auf dem deutschen Markt verkündete VZ-CEO Clemens Riedl nun in einem Interview, dass die VZ-Netzwerke sich nicht mehr auf das Konkurrenzstreben zum US-Rivalen Facebook konzentrieren, sondern sich vielmehr selbst in anderen Nischen auf dem deutschen Markt unentbehrlich machen wollen. Angeblich will das deutsche Netzwerk bald mit einem eigenen Telefoniedienst aufwarten.

Google Zeitgeist 2010 zeigt die beliebtesten Suchbegriffe
Am Jahresende sind sie stets in einer Vielzahl zu finden: die Jahresrückblicke. Warum nicht mal auf die meistgesuchten Begriffe des Jahres schauen? Das hat sich auch Google gedacht und eine Liste mit den Top-Suchbegriffen des Jahres 2010 veröffentlicht. Bei den Deutschen waren die Begriffe Facebook und Youtube wohl am interessantesten, denn danach wurde am meisten gesucht. Zu den meist gesuchten Personen gehören Lena Meyer-Landrut sowie Jörg Kachelmann. Nicht überraschend: die WM 2010, der isländische Vulkan Eyjafjallajökull oder auch iPad gehörten zu den Suchbegriffen mit dem stärksten Wachstum.

Über den Autor

Kristin Lux