Titelbild
16.08.2010

News aus der Onlinewelt - Woche 2010/32

Finanzierungsrunden: Mysportbrands kassiert gleich zweimal ab. Daparto profitiert von Investitionen der IBB und T-Venture. Xing wächst um viele Mitglieder. DotSource übernimmt Preisbock. 123skins: die Insolvenz steht vor der Tür. Mediengruppe ProSiebenSat.1 übernimmt Fahrzeugplattform Autoplenum. Karrieredienst Experteer profitiert von eCareer-Nutzern. Startup Aupeo kooperiert mit Fahrzeughersteller Mini.

Mysportbrands kassiert gleich zweimal ab
Der Sport-Shoppingclub Mysportbrands kann sich über gleich zwei Finanzierungsrunden freuen. In der ersten Runde profitiert das Portal von der Beteiligung des Netzathleten-Managements und Christian Vollmann. In der zweiten Finanzierungsrunde sorgen Grazia Equity und einige Business-Angels für frisches Kapital. Insgesamt profitiert Mysportbrands so von einem hohen sechsstelligen Betrag.

Daparto: Investitionen der IBB und T-Venture
Wie jetzt bekannt wurde, wird der Autoteile-Marktplatz Daparto mit einer Finanzierung durch die Investitionsbank Berlin unterstützt. Auch das Venture-Capital-Unternehmen der Deutschen Telekom T-Venture investiert in das Portal. Über die Höhe der Summe wurde nichts bekannt.

Xing wächst und wächst
Etappensieg für das deutsche Business-Netzwerk: im zweiten Quartal konnte das Netzwerk 460.000 neue Mitglieder gewinnen, weltweit wuchs die Zahl der Mitglieder allein im ersten Halbjahr 2010 um 880.000 auf 9,63 Millionen. Im deutschsprachigen Markt kann Xing 4,07 Millionen Mitglieder aufweisen.

DotSource übernimmt Preisbock
Die inhabergeführte Full-Service-Internetagentur DotSource, die den Live-Shopping-Anbieter Preisbock aus Jena einst selbst auf den Markt brachte, hat Preisbock nun komplett übernommen. Die Business Angels, die sich zuvor beteiligt hatten, wurden ausbezahlt.

123skins: Insolvenz steht vor der Tür
Das Startup 123skins steht angeblich kurz vor der Insolvenz. Gerüchten zufolge hat das Unternehmen bereits vor wenigen Tagen einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Eine Kapitalrunde, die dem Startup finanzielle Sicherheit verschaffen sollte, war angeblich zuvor gescheitert. Bei 123skins haben User die Möglichkeit, Design-Folien für Elektrogeräte zu kaufen.

ProSiebenSat.1 verleibt sich Autoplenum ein
Die Fahrzeugplattform Autoplenum gehört Medienberichten zufolge jetzt komplett zum Medienunternehmen ProSiebenSat.1. Bisher hatte sich das Medienunternehmen lediglich 25,1% der Anteile sowie eine Option auf eine Mehrheitsbeteiligung am Unternehmen gesichert. Jetzt gehört es ihm ganz.

Experteer profitiert von eCareer-Nutzern
Die Stellenbörse eCareer musste mangels Erfolg ihre Türen schließen. Das Karriereportal wollte mit seinem Konzept Experteer Konkurrenz machen, doch scheiterte kläglich. Aus dem Misserfolg macht eCareer nun noch das Beste und geht mit Experteer eine Art Affiliatepartnerschaft ein. Klickt man auf die eCareer-Website, so wird einem der Karrieredienst Experteer empfohlen. Für die vermittelten Nutzer streicht eCareer anschließend eine Provision ein.

Amiando in neuem Gewand
Der Sommer bringt Amiando nicht nur eine neue, aufgeräumte Website, sondern auch ein neues E-Mail-Marketing-Tool. Dieses besteht aus einem integrierten Tracking-System für den Ticketverkauf. Veranstalter können über das Tool in Kontakt mit den Gästen vergangener Events treten und diese mit ihnen auswerten.

Aupeo kooperiert mit Mini
Aupeo, ein Streaming-Radio aus Berlin, macht jetzt mit dem Fahrzeughersteller Mini gemeinsame Sache. Das Startup aus der Hauptstadt stattet die Fahrzeuge demnächst serienmäßig aus und wird damit zum ersten serienmäßig verbauten Musikstreamer. Damit der Service jedoch funktioniert, sind ein iPhone und eine Mini-eigene App notwendig.

Über den Autor

Kristin Lux