Titelbild
26.07.2010

News aus der Onlinewelt - Woche 2010/29

Erst feiern, dann die Ernüchterung: Gerüchte über Massenentlassungen bei CityDeal/Groupon, der mobile Advertiser Madvertise freut sich über eine siebenstellige IBB-Finanzierung, Rocket Internet setzt mit R2 International auf ein Netzwerk für Vergleichsplattformen, Sixt e-ventures launcht Preisvergleichsportal Preis24.de, Mister Linse: ein neues Kontaktlinsenportal wagt den Schritt auf den Markt

Kündigungswelle bei CityDeal/Groupon?
Wurde vor wenigen Wochen die Übernahme von CityDeal durch den US-Coupon-Riesen Groupon noch gefeiert, so macht sich jetzt angeblich die Ernüchterung breit. Denn wie es bei Übernahmen und Zusammenschlüssen eben nun einmal ist: das gesamte Personal kann nicht in der bisherigen Form erhalten bleiben, Kürzungen und Entlassungen sind die Konsequenz. Medienberichten zufolge hatte CityDeal vor der Übernahme circa 700 Mitarbeiter europaweit beschäftigt. Gerüchte besagen jetzt, dass dies nun reduziert werden soll, die ersten Kostensenkungswellen seien im Anmarsch, so Brancheninsider. Ob und wann es Kündigungen in Deutschland geben wird, bleibt abzuwarten.

Madvertise freut sich über IBB-Finanzierung
Das Mobile-Advertising-Unternehmen Madvertise kann sich über eine Finanzierung der Investitionsbank Berlin (IBB) freuen. Das Unternehmen erhält eine siebenstellige Summe zur Unterstützung des weiteren Wachstums. Madvertise wurde bisher durch Earlybird und Team Europe Ventures unterstützt. Bei Madvertise handelt es sich um ein Netzwerk für mobile Bannerwerbung. Über die Plattform werden Werbekunden und Agenturen mit Betreibern von mobilen Webseiten sowie Entwicklern von mobilen Applikationen zusammengeführt.

Rocket Internet baut auf R2 International
Rocket Internet hat scheinbar Großes vor. Diesmal wird das Unternehmen mit Vergleichsplattformen aus den Bereichen Telefontarif, Versicherung und Geldanlagen in Verbindung gebracht. Unter dem Namen R2 International baut der Samwer-Inkubator aus Berlin im Moment ganz still und leise ein Netzwerk aus Vergleichsplattformen auf. Offizielle Meldungen und Bekanntmachungen gibt es dazu jedoch noch nicht.

Sixt e-ventures launcht Preisvergleichsportal
Die Internetwelt ist um ein Preisvergleichsportal reicher. Preis24.de heißt das gute Stück und ist ein Projekt von sixt e-ventures, dem Beteiligungsunternehmen des Autoverleihers sixt. Das Portal spezialisiert sich dabei auf Vergleiche im Bereich Bank- und Versicherungsprodukte, Strom und Gas, DSL sowie Internet und gibt dabei ein konkretes Sparversprechen: jeder Neukunde, der fünf vorhandene Verträge vergleicht und wechselt, kann mindestens 200 Euro sparen. Dazu muss man ein Online-Formular ausfüllen und sofort gibt’s einen Überblick über alternative und günstigere Angebote.

Mister Linse: ein Kontaktlinsenportal mehr auf dem Markt
Das Geschäft mit Brillen und Kontaktlinsen im Netz scheint sich zu lohnen. Dem will sich auch ein neues Startup nicht entziehen und wagt den Schritt auf den hart umkämpften Markt von Mister Spex, Lensspirit und Co. Der Neuling trägt den Namen Mister Linse und bietet alles, was der Markt rund um Kontaktlinsen hergibt. Die Gründer von Mister Linse werden von Urs Keller, dem Gründer der Preissuchmaschine billiger.de, unterstützt.

Über den Autor

Kristin Lux