Titelbild
31.05.2010

News aus der Onlinewelt - Woche 2010/21

Google Analytics: neues Browser-Addon soll Googles Datenmissbrauch vorbeugen, Online-Lernanbieter bettermarks springt in zweite Finanzierungsrunde und sahnt fünf Millionen Euro ab, Econa Internet AG erweitert ihr Portfolio im Bereich Tech & Entertainment und übernimmt drei Mac-Portale, mybrands gibt den Ladenschluss bekannt

Neues Browser-Addon soll Googles Datenmissbrauch vorbeugen
Bisher stand Googles Webanalysedienst Analytics stark in der Kritik, denn durch ihn werden Informationen über Webseitenbesucher und deren Surfverhalten ermittelt. Der Dienst findet u.a. heraus, welche Webseiten angesehen werden und mit welchem Browser gesurft wird. Außerdem wird die IP-Adresse registriert, um die Herkunft des Nutzers für das sogenannte Geotargeting zu ermitteln. Die Abfrage dieser Daten geschieht durch Javascript. Google hat nun ein Browser-Addon entwickelt, mit dem die Datenerfassung ausgeschaltet wird. Das Addon ist für Chrome 4 und höher, für Firefox 3.5 und höher sowie für den Internet Explorer 7 und 8 verfügbar und kann in Googles Datenschutzcenter heruntergeladen werden. Außerdem können Webseitenbetreiber jetzt auch selbst festlegen, dass IP-Adressen bereits bei der Erfassung durch eine Kürzung unkenntlich gemacht werden. Dazu müssen sie lediglich den vorhandenen Analytics-Code in ihrer Seite anpassen.

Fünf Millionen für bettermarks
Beim Online-Lernanbieter bettermarks ging es in Sachen Finanzierung jetzt in eine neue Runde. Die Berliner haben ihre zweite Finanzierungsrunde abgeschlossen und nennen jetzt fünf Millionen Euro ihr Eigen. Das frische Kapital stammt vom bettermarks Management, von privaten Investoren, von der KfW, dem Social Investor BonVenture sowie von dem Venture Capital-Geber Christof Dienst. Mit dem Geld soll das Portal weiter ausgebaut und die Vermarktung gestartet werden. Bettermarks bietet ein Online-Lernsystem für Mathematik für Fünft- und Sechstklässler. Bis Ende 2011 soll das Lernsystem für alle Klassenstufen, für alle Schultypen und mit den Lehrplänen aller Bundesländer aufgebaut sein.

Econa setzt nun auch auf Mac-Portale
Die Econa Internet AG erweitert ihr Portfolio erneut. Verleibte sie sich zuletzt das Ernährungsportal abnehmen.net ein, so setzt man jetzt auf den Bereich „Tech & Entertainment“ und übernimmt drei Mac-Portale: mit macnews.de und macmagazin.de sichert sich das Internetunternehmen zwei der größten deutschen Portale rund um die Trendthemen Mac, iPhone, iPod und Apple TV. Mit maccommunity.de nutzt man in Zukunft eine aktive Community, in der Trends rund um Apple & Co. ausgetauscht werden.

Das Aus für mybrands
Die in den letzten Wochen aufkommenden Gerüchte sind jetzt wahr geworden: der Online-Outlet-Shop mybrands hat seine Türen geschlossen. Die mybrands-Seite ist zwar noch zu erreichen, doch informieren die Macher hier über die Einstellung des Verkaufs. Medienberichten zufolge handelt es sich bei dem Offline-Gang um einen strategischen Schritt des Investitionsunternehmens Rocket Internet GmbH.

Über den Autor

Kristin Lux