Titelbild

News aus der Onlinewelt - Woche 2010/18

Der Lebensmittel-Onlineshop froodies erhält eine Finanzspritze und übernimmt Internet-Supermarkt, Econa integriert das Diät- und Ernährungsportal abnehmen.net ins eigene Portfolio, Marktführer Kayak verleibt sich die deutsche Hotel- und Flugsuchmaschine swoodoo ein, Google räumt seine Ergebnissuche auf, die Online-Plattform für An- und Verkauf Flip4new holt sich Xing-Gründer an Bord

Investor und Übernahme: der Onlineshop froodies stärkt seine Position am Markt
Der Lebensmittel-Onlineshop froodies kann sich über einen Investor freuen. Knapp ein Jahr nach der Gründung kann das Dortmunder Start-Up ein Beteiligungskapital in Höhe einer sechsstelligen Summe feiern. Doch damit nicht genug: froodies hat den Internet-Supermarkt Lila-Se übernommen und stärkt damit deutlich seine Position im deutschen Online-Lebensmittelhandel. Froodies übernimmt damit einen Kundenstamm in fünfstelliger Höhe, der sich aus Nutzern in Deutschland, ganz Europa aber auch Übersee zusammensetzt.

Die Econa Internet AG übernimmt abnehmen.net
Econa nimmt zu. In diesem Fall an Personal, denn die Berliner Internetgruppe integriert abnehmen.net in ihr Portfolio. Das Team von abnehmen.net kann damit Ressourcen wie Vermarktung, Programmierung oder SEO besser nutzen und somit Weichen für sein Wachstum stellen. Die Gründerin des Diät- und Ernährungsportals, Peggy Reichelt, wird dabei Partner der Econa Gruppe und dort zukünftig für den Aufbau neuer Portale im Bereich Lifestyle, Gesundheit und Ernährung verantwortlich sein.

Swoodoo wird von Kayak übernommen
Die weltweit größte touristische Metasuche Kayak aus Connecticut wird neuer Eigentümer der deutschen Meta-Hotel- und Flugsuchmaschine swoodoo. Die Marke swoodoo wird dabei eigenständig bestehen bleiben. Über den Kaufpreis der Transaktion zwischen den beiden Unternehmen wurden keine Angaben gemacht. Kayak gehört bisher zu den zehn größten Reiseweb-Unternehmen der USA. Swoodoo-CEO Christian Saller, zukünftiger Managing Director von Kayak-Deutschland, wird für den Aufbau und die Weiterentwicklung beider Marken im deutschsprachigen Europa verantwortlich sein. Beide Plattformen planen zukünftig den Ausbau der Hotel-Metasuchmaschinen sowie die Leihwagen-Option. Buchungsplattformen von großen Hotelketten sollen später folgen.

Google-Suche in neuem Kleid
Passend zum Frühjahr hat Google aufgeräumt - und zwar seine Suchergebnisseite. Die Möglichkeit, die Google-Suche zu verfeinern und somit die Suche effizienter zu gestalten, ist nun prominenter platziert. In der linken Seitenleiste kann man die Suchergebnisse nach Bildern, Videos oder Blogeinträgen filtern. Auch das Google-Logo hat sich verändert: flacher, um ein paar Schattierungen ärmer und strahlender kommt es jetzt daher.

Flip4new holt sich Xing-Gründer an Bord
Der Xing-Gründer Lars Hinrichs investiert in Flip4new, eine Online-Plattform für den Ankauf gebrauchter Unterhaltungselektronik. Kunden können hier ihre gebrauchten elektronischen Geräte gegen Neuprodukte, Gutscheine oder Bargeld eintauschen. Dabei machen sie Angaben über den Zustand oder die Ausstattung der Geräte und ermitteln so den Ankaufswert der Altgeräte. Diesen können sie entweder auf den Preis eines Neugerätes anrechnen lassen oder direkt die Ankaufsumme von Flip4new per Überweisung erhalten. Diese Geschäftsidee habe großes Potenzial und stelle damit eine lohnende Investition dar, so Hinrichs. Die Höhe der Investition ist aber nicht bekannt.

Über den Autor

Kristin Lux