Titelbild
07.03.2010

News aus der Onlinewelt - Woche 2010/09

inzumi.com startet als individueller Online-Reiseführer: Die inzumi GmbH betreibt mit inzumi.com ein content-orientiertes Internetportal mit qualitatitiv hochwertigen Reiseinformationen. Kommentare und Tipps von inzumi-Nutzern (Community) runden das Angebot ab. Kernapplikation von inzumi.com ist der Reiseführer-Konfigurator, mit welchem sich die verfügbaren Reiseinformationen zu einem individualisierten

inzumi.com startet als individueller Online-Reiseführer
Die inzumi GmbH betreibt mit inzumi.com ein content-orientiertes Internetportal mit qualitatitiv hochwertigen Reiseinformationen. Kommentare und Tipps von inzumi-Nutzern (Community) runden das Angebot ab. Kernapplikation von inzumi.com ist der Reiseführer-Konfigurator, mit welchem sich die verfügbaren Reiseinformationen zu einem individualisierten persönlichen Reiseführer zusammenstellen lassen. Die fertig erstellten Reiseführer können auf inzumi.com gespeichert oder in Zukunft auch mobil auf einem entsprechenden Endgerät genutzt werden. Mit diesem Konzept bietet inzumi reiseaffinen Usern eine Alternative zu den standardisierten Print-Reiseführer aus dem klassischen Buchhandel.

Econa beteiligt sich an unimall.de
Die Econa-Internetgruppe baut ihr E-Commerce-Standbein weiter aus und beteiligt sich am Bildungskundenshop unimall.de. Unimall betreibt in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien eigene Online-Shops. Bisher betreibt Econa im E-Commerce-Bereich bereits den Schnäppchendienst sparwelt.de. Ziel beider Shopseiten ist es, den potentiellen Kunden täglich die besten Preise für ausgewählte Produkte zu bieten.

Leipziger LSL Gruppe übernimmt bookya.de
Die LSL AG aus Leipzig, welche ca. 50 Mitarbeiter beschäftigt und 2009 ca. 220.000 Bücher verkaufte, hat bookya.de übernommen, nachdem die ehemaligen Gesellschafter (u. a. Holtzbrinck Ventures) und Geschäftsführer das bookya-Konzept nicht mehr umsetzen wollten. Zum Portfolio der LSL Gruppe passt bookya auf den ersten Blick recht gut.

Warum Europa im Netz den Anschluß verpasst (hat)
"Zuckerbergs Denke ist auch der entscheidende Unterschied zu europäischen Gründern. Diese - das sieht und erlebt man immer wieder bei den viele Gründertreffen - wollen vor allem das schnelle Geld und denken kaum daran, wie man die Welt mit einem neuen Service verbessern könnte." Das gesamte Statement von Stefan Glänzer in der FAZ.

Über den Autor
Bildschirmfoto 2018-02-21 um 15.19.59

René Wendler

René Wendler wurde 1975 geboren, ist in Ostdeutschland aufgewachsen, studierte in Leipzig und machte sich direkt im Anschluss mit der Betreuung von Gründern selbstständig. Von 2002 bis 2007 betreute er gemeinsam mit André Wittig ca. 750 Gründer persönlich und seit 2008 weitere 100.000 Gründer mit seinem Team, über die Onlineangebote der Zandura GmbH, zu denen insbesondere auch unternehmenswelt.de gehört.