14.02.2010

News aus der Onlinewelt - Woche 2010/06

google buzz - der Angriff auf facebook: In den nächsten Wochen werden schrittweise alle Funktionen von googles neuem Dienst buzz online gehen und damit soziale Netzwerke wie facebook, studivz und Co. deutlich in Zugzwang bringen. Google hat sich relativ lange das Wachstum bei sozialen Netzwerken angeschaut, bringt jetzt mit buzz das Beste aus allen Welten zusammen und ermöglicht dabei sogar eine Echtzeit-Kommunikation

google buzz - der Angriff auf facebook
In den nächsten Wochen werden schrittweise alle Funktionen von googles neuem Dienst buzz online gehen und damit soziale Netzwerke wie facebook, studivz und Co. deutlich in Zugzwang bringen. Google hat sich relativ lange das Wachstum bei sozialen Netzwerken angeschaut, bringt jetzt mit buzz das Beste aus allen Welten zusammen und ermöglicht dabei sogar eine Echtzeit-Kommunikation, ohne das der User die Seite selbst aktualisieren muss. Datenschutzrechtlich wird sich google wieder einigen Ärger einhandeln, weil von der buzz-Grundkonzeption alle Informationen über und vom Nutzer (Profile, E-Mails u. ä.) öffentlich sind und der User selbst den Status auf privat einstellen kann/muss.

xing.com startet eine Testimonial-Kampagne
Unter dem Motto "Und es hat xing gemacht..." startet das Business-Netzwerk xing.com in Kürze eine Kampagne, welche die Mitglieder mit ihren individuellen xing-Momenten, bspw. dem Finden eines neuen Jobs, in den Mittelpunkt stellen wird. Die Kampagne wird u. a. von einer Mikrosite begleitet, auf welcher die Mitglieder in einer zweiten Phase auch selbst ihre persönlichen xing-Momente hochladen können.

Hochzeit bei 2 großen Datingportalen
Die Datenbanken von neu.de und match.com werden zusammengelegt. Beide Portale gehören mittlerweile zur meetic-Gruppe, welche nach eigenen Angaben ingesamt 42 Mio. Mitglieder vereint. Durch die Zusammenlegung ergeben sich nicht nur Synergien für die Betreiber der Portale, sondern den Mitgliedern stehen jetzt auch mehr Kontaktmöglichkeiten sowie bei match.com zukünftig auch mehr Funktionen zur Verfügung.

Über den Autor
René Wendler

René Wendler

René hat die letzten 20 Jahre erfolgreich Geschäftsmodelle zur Betreuung von Gründern und Unternehmer aufgebaut. Damals wie heute adressiert er gemeinsam mit seinem Team Solo-Selbstständige und Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern, welche weder die mediale noch politische Aufmerksamkeit haben, obwohl sie 95% aller Unternehmen in Deutschland stellen und 60% aller Arbeitsplätze absichern. Daraus entstanden ist auch unternehmenswelt.de, die mittlerweile größte Anlaufstelle für Gründer und Unternehmer in der D/A/CH Region mit über 500.000 Mitgliedern.