Titelbild

News aus der Onlinewelt - Woche 2010/04

Apple greift mit ipad die Verlagswelt an: Nachdem Apple bereits 50% der amerikanischen PC-Käufe bedient und mit dem iphone in kürzester Zeit seine Marktmacht für die Software mobiler Endgeräte aufgebaut hat - inkl. einem extrem einfach nutzbaren Abrechnungssystem, welches Apple im letzten Jahr ca. 50 Mrd. Dollar Einnahmen beschert hat - steht nun mit dem ipad die nächste Revolution ins Haus.

Apple greift mit ipad die Verlagswelt an
Nachdem Apple bereits 50% der amerikanischen PC-Käufe bedient und mit dem iphone in kürzester Zeit seine Marktmacht für die Software mobiler Endgeräte aufgebaut hat - inkl. einem extrem einfach nutzbaren Abrechnungssystem, welches Apple im letzten Jahr ca. 50 Mrd. Dollar Einnahmen beschert hat - steht nun mit dem ipad die nächste Revolution ins Haus. Das ipad zielt dabei auf die Vermischung von Journalismus und multimedialen Anwendungen.

Dabei werden Bilder, Musik und Videos mit Texten zusammenwachsen und Printmedien vollständig überflüssig machen. Alles eine Frage der richtigen Software, welche Apple perfekt beherscht bzw. bereits übers iphone verbreitet hat. Apple hat es dabei in den letzten Jahren geschafft, sich in der gesamten Wertschöpfungskette (Kunden, Endgeräte, Software, Abrechnung) zu integrieren und geht mit dem ipad jetzt noch einen Schritt weiter, indem der gesamte Markt der Unterhaltung und Information ins Visier genommen wird, inklusive des Nachrichtenmarktes. Apple wird mit dem ipad der neue Gatekeeper für journalistische Inhalte. Was bisher in vielen Haushalten noch die Tageszeitung oder das Wochenjournal ist, wird zukünftig das ipad sein und es wird von der gesamten Familie genutzt, während das iphone das Ein-Personen-Endgerät der "Generation Apple" ist.

google startet mit klickbaren Telefonnummern
In den google Anzeigen, welche auf mobilen Endgeräte erscheinen, kann der Werbetreibende jetzt auch klickbare Telefonnummern - Click-to-Call - integrieren, welche den potentiellen Kunden direkt mit dem werbetreibenden Unternehmen verbinden. Die berechneten Kosten per Klick (CPC) entsprechen den CPCs der normalen adwords-Kampagnen und werden einzeln im adwords account ausgewiesen. Google hatte bereits in seinem neuen Browser Crome die klickbaren Nummern eingeführt.

Zalando hat einen neuen Investor
Die Tengelmann E Commerce Beteiligungs-GmbH hat 5% der Anteile von zalando.de übernommen. Die neue Gesellschafterstruktur besteht nun zu ca. 85% aus Investoren und dem Management bleiben ca. 15% der Anteile. Das investierte Geld soll das aktuell schnelle Wachstum absichern, da neben Schuhen demnächst auch Kleidung das Portfolio erweitern soll. Gleichzeitig investiert zalando aktuell ein relativ hohes Budget in Marketingmaßnahmen.

Ibrahim Evsan - der gläßerne Unternehmer
„Ich glaube nicht an den klassischen Boss, eher an Autorität. Zu meinen Mitarbeitern pflege ich ein fast familiäres Verhältnis und übertrage ihnen viel Verantwortung. Für mich zählt persönliches Wachstum und gegenseitiges Lernen“. Der gesamte Beitrag ist hier zu finden: Beitrag

Herausgabe des xing-accounts bei einem Arbeitsplatzwechsel?
Mit diesem Thema hat sich rechtzweinull.de beschäftigt und damit neben den Social Media Guidelines klare Empfehlungen für Gründer, Unternehmer und auch Mitarbeiter gegeben.

VZ Gruppe hat bereits 16 Mio. Mitglieder
Die VZ-Gruppe wächst immer weiter, mittlerweile sind 16 Mio. Mitglieder in einem der 3 Portale (schuelervz, studivz oder meinvz) registriert. Pro Tag werden ca. 13 Mio. Nachrichten versandt, ca. 1,4 Mio. Statusmeldungen geschrieben und 2 Mio. Fotos hochgeladen. Wer macht da eigentlich den Bilder-Check?

Deutsche Nationalmannschaft mit eigener Webseite
Eine schicke Seite hat der DFB an den Start gebracht. Mit Fan-Shop, Fan-Club, Fitness-Tipps, Twitter-News und Informationen zur WM in Südafrika ist alles vorhanden, was das Fan-Herz höher schlagen lässt.

reduti.de - Der nächste Gutschein-Anbieter
Laut der Webvisitenkarte startet www.reduti.de am 03.02.2010 ebenfalls mit dem Gutschein-Konzept in den Markt. Zielgebiet soll vorrangig Berlin sein und der erste Deal wird auch schon angekündigt.

Über den Autor
Bildschirmfoto 2018-02-21 um 15.19.59

René Wendler

René Wendler wurde 1975 geboren, ist in Ostdeutschland aufgewachsen, studierte in Leipzig und machte sich direkt im Anschluss mit der Betreuung von Gründern selbstständig. Von 2002 bis 2007 betreute er gemeinsam mit André Wittig ca. 750 Gründer persönlich und seit 2008 weitere 100.000 Gründer mit seinem Team, über die Onlineangebote der Zandura GmbH, zu denen insbesondere auch unternehmenswelt.de gehört.