Titelbild
26.11.2010

Finanzierung für die Internet-Vermittlungsplattform twago

Längst ist bekannt, dass Outsourcing und Offshoring aus Wirtschaftsprozessen nicht mehr wegzudenken sind. Und genau weil es sich dabei um vielversprechende Märkte handelt, hat sich das Startup twago in diesem Bereich positioniert. Wohl auch sehr erfolgreich, denn jetzt, ein Jahr nach Gründung, zieht das Unternehmen bereits eine mittlere sechsstellige Investition einer Frankfurter Investorengruppe an Land.

Längst ist bekannt, dass Outsourcing und Offshoring aus Wirtschaftsprozessen nicht mehr wegzudenken sind. Und genau weil es sich dabei um vielversprechende Märkte handelt, hat sich das Startup twago in diesem Bereich positioniert. Wohl auch sehr erfolgreich, denn jetzt, ein Jahr nach Gründung, zieht das Unternehmen bereits eine mittlere sechsstellige Investition einer Frankfurter Investorengruppe an Land.

Damit ist der Marktwert von twago innerhalb eines Jahres auf eine mehrstellige Millionensumme gestiegen. Bei twago handelt es sich um eine internetbasierte Plattform, welche Dienstleistungen im IT-, Design- und Unternehmensservice-Bereich vermittelt. Ob Programmierung, Grafik- oder Webdesign, Übersetzungen oder Recherchen - für alle Dienstleistungen können internationale Experten vermittelt werden. Die Plattform setzt dabei auf eine Mehrsprachenstrategie, ist also in einer deutschen, englischen und italienischen Version online. Das Unternehmen wurde 2009 von Gunnar Berning, Thomas Jajeh und Maria Lindinger gegründet und hat seinen Sitz in Berlin.

Der Frankfurter Hauptinvestor, der aus dem Privat-Bankenumfeld stammt, verspricht sich vor allem von der globalen Ausrichtung in Zukunft hohe Umsätze. Die Gründer selbst sehen in dem Investor aus dem Bankenumfeld zahlreiche strategische Vorteile. Sie seien zudem in der glücklichen Lage gewesen, sich den Investor unter mehreren Interessenten frei auswählen zu können, so Maria Lindinger. Das Kapital soll jetzt genutzt werden, um weitere Markteintritte in Europa zu unterstützen und die Wachstumsraten zu beschleunigen.

Über den Autor

Kristin Lux