15.05.2013

unternehmenwelt Franchise-Check: YellowKorner

Franchise-Konzepte im Visier von unternehmenswelt.de

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Für Existenzgründer bieten Franchise-Systeme eine gute Möglichkeit, sich mit einem eigenen Unternehmen schnell auf dem Markt zu etablieren. Die Anzahl der bestehenden Franchise-Konzepte und nutzbaren Marken ist allerdings riesig und der Überblick über Kosten, Leistungen und Gebühren fällt schwer. Wir stellen daher einige ausgewählte Konzepte in unserem Franchise-Check vor. Heute: YellowKorner

Für Existenzgründer bieten Franchise-Systeme eine gute Möglichkeit, sich mit einem eigenen Unternehmen schnell auf dem Markt zu etablieren. Die Anzahl der bestehenden Franchise-Konzepte und nutzbaren Marken ist allerdings riesig und der Überblick über Kosten, Leistungen und Gebühren fällt schwer. Wir stellen daher einige ausgewählte Konzepte in unserem Franchise-Check vor. Heute: YellowKorner

Worin besteht die Geschäftsidee von YellowKorner? Beschreiben Sie kurz das Unternehmen und das Franchise-System.
YellowKorner: Mit YellowKorner haben Franchisepartner die Chance, Ihre eigene Galerie für Kunstfotografie selbständig zu betreiben. Unsere 50 Galerien in Paris, New York, Barcelona, München, Köln u.a. stellen das erfolgsträchtige Geschäftskonzept von YellowKorner unter Beweis. Wir bieten einem breiten Publikum hochwertige Fotografien zu erschwinglichen Preisen an. Dabei ist jedes Werk in seiner Auflage limitiert, individuell nummeriert und wird mit einem Echtheitszertifikat ausgehändigt. Eine breite Themenvielfalt von Urban über Mode bis hin zum Sport sowie die Bandbreite des preislichen Angebots von 30 bis 2000 Euro öffnen Ihnen den Zugang zu unterschiedlichsten Zielgruppen.

Wo ist YelloKorner überall vertreten?
YellowKorner: Es gibt mehrere Franchise-Filialen (Galerien) u.a. in Frankreich, Spanien, Schweden und den USA. In Deutschland eröffnen wir im August unsere erste Franchise-Filiale in Berlin und freuen uns auf weitere Partnerschaften!

Wie hoch sind die Investitionssumme und das benötigte Eigenkapital?
YellowKorner: Für eine YellowKorner-Galerie sind mindestens 75.000 EUR Eigenkapital erforderlich, da die Gesamtinvestition ca. 200.000 EUR beträgt (standortabhängig!).

Welche Franchisegebühren fallen an?
YellowKorner: Die Franchise-Eintrittsgebühr beträgt 15.000 EUR und die Lizenzgebühr 3%.

Wie hoch ist die Vertragslaufzeit?
YellowKorner: Die Vertragslaufzeit beträgt üblicherweise 5 Jahre.

Zum Internetangebot von YellowKorner

Über den unternehmenswelt.de Franchise-Check:
Franchise-Konzepte werden für Gründer immer attraktiver, doch kennen sich noch immer nicht alle über diese Möglichkeit der Selbstständigkeit aus. Unternehmenswelt.de stellt für Gründungswillige ausgewählte Franchise-Konzepte vor und informiert über ihre Verbreitung, die Zielgruppe sowie über Details wie Vertragsdauer, nötiges Eigenkapital und Franchisegebühren. Sie haben Interesse an der Vorstellung Ihres Franchise-Systems? Dann kontaktieren Sie uns direkt über service@unternehmenswelt.de

Über den Autor

Sven Philipp

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
20.05.2019

e-motion Technologies als Franchisesystem

E-Bikes, Pedelecs und Speed Pedelecs für ein boomendes Segment der Zweirad-Industrie

e-motion Technologies als Franchisesystem

e-motion Technologies ist als Experte für e-Bikes, Pedelecs und Speed Pedelecs bereits seit 2009 am Markt präsent und mit mittlerweile mehr als 50 e-Bike Experten-Shops eine wichtige Anlaufstelle für e-Bike Liebhaber und Käufer. Wir haben mit Marcus Melzer, Head of Business Development e-motion Technologies, gesprochen und wollten wissen, wie man als Franchisepartner von e-motion mit eigenem e-Bike Experten-Shop erfolgreich wird.

14.05.2019

Schmecken lassen! - Top 5 des Gastronomie-Franchise

5 individuelle & etablierte Franchise-Systeme aus der Gastronomie

Schmecken lassen! - Top 5 des Gastronomie-Franchise

Sie träumen von einem kleinen Straßencafé, in dem man an heißen Sommertagen gern seine Limonade trinkt oder haben die Immobilie Ihrer geplanten Burger Bar bereits im Blick? Bei über 200.000 gastronomischen Betrieben allein in Deutschland wünschen Sie sich aber im Meer der Konkurrenz ein bereits etabliertes Konzept?

07.05.2019

Ghost-Restaurants als Food-Trend und Franchise-System

Was gibt´s zum Abendessen, Alexa?

Ghost-Restaurants als Food-Trend und Franchise-System

Bei Ghost-Restaurants handelt es sich um virtuelle Restaurants ohne Ladenlokal oder eigenen Gastraum, die ausschließlich für eingehende Online-Bestellungen kochen. In Indien oder den USA sind Ghost-Restaurants bereits seit einigen Jahren ein stark wachsendes Food-Segment. In Europa und speziell in Deutschland positionieren sich nun ebenfalls starke Food-Markenkonzepte. Welche erfolgreichen Anbieter beherbergt der Markt aktuell? Welche Möglichkeiten gibt es, als Gründer selbst ein Ghost-Restaurant zu betreiben? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

unternehmenswelt