Titelbild

unternehmenswelt Franchise-Check: Mrs. Sporty

Eine eigene Geschäftsidee ist nicht immer für eine Existenzgründung notwendig. Viele Gründer entscheiden sich für ein Franchise-Konzept und erleichtern sich damit den Einstieg auf den Markt. Doch die Anzahl der möglichen Franchise-Konzepte ist groß, die Konditionen sehr verschieden. Wir stellen das Franchise-Konzept Mrs.Sporty vor und informieren über notwendiges Eigenkapital und Investitionen.

Eine eigene Geschäftsidee ist nicht immer für eine Existenzgründung notwendig. Viele Gründer entscheiden sich für ein Franchise-Konzept und erleichtern sich damit den Einstieg auf den Markt. Doch die Anzahl der möglichen Franchise-Konzepte ist groß, die Konditionen sehr verschieden. Wir stellen das Franchise-Konzept Mrs.Sporty vor und informieren über notwendiges Eigenkapital und Investitionen.

Was ist das Franchise-Konzept?
Mrs.Sporty bietet ein Sport- und Ernährungskonzept für Frauen an. Um Sport in den Tagesablauf jeder Frau zu integrieren, wurde ein effizientes 30-Minuten-Konzept erarbeitet. 2-3 mal die Woche eine halbe Stunde intensives Zirkeltraining unter Frauen in familiärer Atmosphäre und mit persönlicher Betreuung - das ist das Konzept. Dazu gehört auch, dass Kurse mit flexiblen Startzeiten angeboten werden - so können sie besser in den Tagesablauf eingebaut werden. Mrs.Sporty agiert flächendeckend in Deutschland - die Franchisenehmer profitieren von niedrigen Betriebskosten und einer vergleichsweise niedrigen Investition aufgrund der überschaubaren Clubgrößen.

Seit wann gibt es das Franchise-Konzept und wieviel Clubs gibt es?
Der erste Pilotclub wurde 2004 in Berlin eröffnet. Bisher gibt es insgesamt 376 Mrs.Sporty Clubs, davon 336 in Deutschland, 30 in Österreich, 5 in der Schweiz und 5 in Italien. Insgesamt beträgt die Mitgliederzahl über 120.000. Die Clubgröße variiert, jedoch können die Clubs maximal 600-700 Mitglieder aufnehmen. Bisher gibt es ca. 400 Franchisenehmer, die dieses Franchise-Konzept nutzen.

Wie hoch ist die Investitionssumme und das notwendige Eigenkapital?
Die Höhe der Investition beträgt minimal 55.000 Euro. Das notwendige Eigenkapital beträgt mindestens 10% der Investitionssumme.

Franchisegebühr und Werbefonds?
Die Franchisegebühr beträgt 5,7% des Umsatzes, für Werbefonds sind 2,3% des Umsatzes einzuplanen.

Wie hoch ist die Vertragslaufzeit?
Die Vertragslaufzeit beträgt 5 Jahre.

Welche Leistungen gibt es?
Die potenziellen Gründer erhalten eine vollständige Ausbildung durch speziell ausgebildete Club-Coaches vor Ort. Außerdem bietet Mrs.Sporty ein laufendes Training über das Internet, regionale Kongresse sowie die Mrs.Sporty Academy an.

Zum Internetangebot von Mrs.Sporty

Über unternehmenswelt.de Franchise-Check:
Franchise-Konzepte werden für Gründer immer attraktiver, doch kennen sich noch immer nicht alle über diese Möglichkeit der Selbstständigkeit aus. Unternehmenswelt.de stellt für Gründungswillige ausgewählte Franchise-Konzepte vor und informiert über ihre Verbreitung, die Zielgruppe sowie über Details wie Vertragsdauer, nötiges Eigenkapital und Franchisegebühren.

Über den Autor

Verena Freese