Titelbild
14.06.2020

NEUSTART KULTUR, MwSt.-Senkung, Freiberufler Check

Die Tücken der Mehrwertsteuersenkung in der Praxis. Das milliardenschwere Rettungspaket für die Kulturbranche. Gründer-Checkliste für Freiberufler. Der Leuchtturm Ideenpreis für Lichtgestalten in der Krise. Noch mehr spannende Themen für Gründer und Unternehmer gibt´s in den News der Woche.

Kostenfreie Finanzierungsanfrage

Unsere Titel-Themen der Woche

Franchise Story: Körperformen

Carola Brauckmann und Körperformen setzen auch in der Corona-Krise auf gezieltes Marketing. So erreichte einer ihrer Lizenzpartner seinen Break-Even-Point trotz Pandemie und Studio-Schließungen noch vor der eigentlichen Studio-Eröffnung. Die Marketing-Verantwortliche des Lizenzsystems für EMS-Trainingerzählt im Interview über Unternehmergeist trotz Krise.

NEUSTART KULTUR: Was steckt im Rettungspaket?

Das Rettungspaket NEUSTART KULTUR stellt bis Ende 2021 rund eine Milliarde Euro zusätzliche Mittel für Unternehmen der Kulturwirtschaft bereit. Die Mittel des Programms können u.a. für Investitionen, Personalkosten oder die Erstellung digitaler Kulturangebote genutzt werden. Clubbetreiber, Konzerthausveranstalter oder Theaterbetriebe zählen zum Kreis der förderberechtigten Institutionen. Alle Förderbereiche von NEUSTART KULTUR im Überblick.

Überbrückungshilfe: Kein Geld für Solo-Selbstständige

Sind Solo-Selbstständige "Unternehmer dritter Klasse"? Angesichts des Konjunkturpakets fühlen sich 2,2 Millionen Einzelunternehmer im Stich gelassen. Greifen die Überbrückungshilfen zu kurz? Was können Solo-Selbstständige jetzt tun, um die Krise zu überstehen? Ein Zwischenbericht zum Status Quo im Ringen um Anerkennung.

Leuchtturm Ideenpreis: Jetzt Bewerben!

Bist du ein Licht im Dunkel? Der Leuchtturm Ideenpreis 2020 sucht kreative Ideen und flexible Lösungen in der Corona-Krise, die Unternehmern helfen. Solo-Selbstständige oder Freiberufler, Kleinstunternehmen und Gründer sind zur Bewerbung aufgerufen. Den Gewinnern winken insgesamt 20.000 Euro Preisgelder. Jetzt Bewerben!

Nicht-EU-Staaten: Reisewarnung gültig bis 31. August

Das Auswärtige Amt hat die Reisewarnung für 160 außereuropäische Länder bis zum 31. August verlängert. Beliebte Reiseziele wie die südliche Mittelmeerregion, Asien oder Neuseeland sind betroffen. Worauf Veranstalter im Fall bereits gebuchter Reisen achten müssen, liest du hier.

Freiberufler werden: Nutze unsere Checkliste

Ein solider Businessplan, die Erfüllung berufsständischer Vorgaben und eine sichere Finanzierung sind das A und O für deine Gründung als Freiberufler. Freiberufler sind von der Gewerbesteuer befreit. Im Alltag musst du dennoch darauf achten, dass das Finanzamt deine Tätigkeiten nicht kostenpflichtig missversteht. Mit unserer Checkliste zur Gründung als Freiberufler konzentrierst du dich auf das Wesentliche.

Unternehmerstory: Vesna Szalatzky

Vesna Szalatzky ist Krisenmanagerin und begleitet Frauen in persönlichen oder unternehmerischen Krisen in eine ganzheitliche Erfüllung. In unserem Interview spricht „Deine persönliche Krisenmanagerin“ über weibliches Potenzial und Wachstumsmöglichkeiten in Krisenzeiten. Und über die belebende Kraft von Musik.

MwSt.-Senkung in der Praxis: Mehraufwand kennen

Von Auspreisung bis Zahlungsabwicklung, die befristete Mehrwertsteuersenkung ab 1. Juli 2020 bedeutet für Unternehmer einen erheblichen Mehraufwand. Rechnungen müssen angepasst, Kassensysteme umgestellt und Steuerdaten den Änderungen konform übermittelt werden. So bereitest du dich vor.

Newsticker: Was sonst noch passiert ist

Mehrwertsteuersenkung: Werden Unternehmer bei der Umstellung entlastet? / Konjunkturpaket

In einem aktuellen Brief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier fordert der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Volker Wissing (FDP) eine Nachbesserung im Konjunkturpaket. Dies berichtet WirtschaftsWoche. Ganz konkret geht es um eine "gesetzliche Billigkeitsregelung", die zu Beginn und während der ab 1. Juli wirksamen Mehrwertsteuersenkung auftretende etwaige Verzögerungen bei der Umstellung der Abrechnungssysteme auffangen soll. Auch der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat ein 13 Seiten starkes Positionspapier verfasst und gibt Wissing Rückendeckung. Der Verband plädiert u.a. für verlängerte Fristen bei der Umsatzsteuervoranmeldung, die Möglichkeit für nachträgliche Korrekturen und Ausnahmeregeln für Abrechnungen im B2B-Bereich. 

Abmahnmomitor: Korrekte Impressumangaben als E-Commerce-Händler / E-Commerce, Recht und Steuern

Handelsregisterangaben sind Teil der Impressumspflicht. Dies gilt nicht nur für Websitebetreiber, sondern auch für Händler auf Marktplätzen  oder auf Social Media Plattformen. Wer dies versäumt, riskiert abgemahnt zu werden. Welche Angaben du konkret bezeichnen musst, fasst ONLINEHÄNDLER NEWS zusammen.

Bitkom-Studie: KI kommt in deutschen Unternehmen nur langsam zum Einsatz / Digitalisierung, Zukunftspaket

Die Mehrzahl der im Rahmen einer repräsentativen Bitkom-Studie zu Künstlicher Intelligenz befragten Unternehmen bewerteten KI als die wichtigste Zukunftstechnologie. Doch nur jedes zweite Unternehmen erkannte darin auch einen Mehrwert für sich selbst. Nur jedes siebte plant 2020 überhaupt Investitionen in die Technologie. Dabei sind die Einsatzmöglichkeiten selbst bei Unternehmen, die bislang überhaupt keine Berührungspunkte mit Künstlicher Intelligenz hatten, absolut vielfältig. Den Befragten schwebten eine große Bandbreite an Szenarien vor, die durch KI erleichtert werden können, so z.B. eine KI, die Anfragen und Reklamationen automatisch beantwortet (95 Prozent), Transportrouten plant (88 Prozent), vorausschauend Wartung empfiehlt (86 Prozent), automatisch Zahlungen bucht (84 Prozent) oder Werbung personalisiert (83 Prozent). 

Google Update I: Featured Snippets leiten direkt auf relevanten Content weiter / Online Marketing

Nach abschließender Testphase hat Google für seine Features Snippets ein Update eingeführt. Statt auf den oberen Bereich einer Seite, werden User bald direkt auf die relevante Passage einer Website weitergeleitet, die für den Inhalt des jeweiligen Snippets herangezogen wurde. T3n erklärt Websitebetreibern die Details.

Google Update II: Signal Page Experience als neuer Rankingfaktor / SEO

Einen neuen Ranking Faktor, den Google ab 2021 ausrollen wird, sollten Marketer rechtzeitig in ihrer Strategie berücksichtigen. Es handelt sich um "Signal Page Experience" oder sinngemäß den Gradmesser, ob und wie positiv Nutzer die die Interaktion mit deiner Website wahrnehmen. Signal Page Experience fußt auf den erst Anfang Mai veröffentlichten Hinweisen des Google Webmaster für eine "gesunde Website". Zu diesen sogenannten Core Web Vitals zählen z.B. die Ladezeit einzelner Seiten, die Interaktivität von Seiten sowie Stabilität und Qualität deiner Visuals. Diese Kriterien werden in Zukunft eine umso wichtigere Rolle einnehmen. Sie bilden die Grundlage für die User Experience und damit auch für den neuen Ranking Faktor. Wie du dich jetzt am besten auf Signal Page Experience vorbereitest und welchen Fauxpas du dir in Zukunft nicht mehr leisten darfst, berichtet ONLINEMARKETING.DE.

Unternehmer gesucht: Erzähl uns aus deinem Geschäftsalltag

Die Unternehmerstorys auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über unternehmerische Erfahrungen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Unternehmen ist die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Unternehmern zu teilen. Erzähl uns, wie du als Selbstständiger oder Freiberufler dein Geschäft, Handwerksbetrieb, Dienstleistungs- und/oder Kreativgewerbe etc. durch die Corona-Krise führst. Welche Sorgen und Wünsche beschäftigen dich aktuell am drängendsten? Wo siehst du dich und dein Unternehmen in sechs Monaten? Erkennst du vielleicht sogar neue Chancen? 

Wenn du Interesse hast, dass deine Unternehmerstory im Magazin von Unternehmenswelt veröffentlicht wird, sende uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Meine Unternehmerstory" an service@unternehmenswelt.de. Wir melden uns anschließend bei dir!

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Content Creator für die Social StartUp-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig. Seit 2019 recherchiert die studierte Kulturwissenschaftlerin für dich alle Fakten und Zusammenhänge, die du in deinem Tagesgeschäft brauchst.