Titelbild

Multitasking

Businessplan kostenfrei erstellen

Unter dem Begriff Multitasking kann zweierlei verstanden werden. Aus psychologischer Sicht versteht man darunter die Fähigkeit von Menschen, mehrere Tätigkeiten gleichzeitig auszuführen, wie z. B. zu telefonieren und gleichzeitig eine E-Mail zu schreiben. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass es nicht effizienter ist mehrere Aufgaben gleichzeitig auszuführen. Eher gegenteilig ist der Effekt, da die gleichzeitige Informationsverarbeitung durch die Reizüberflutung unserer Umwelt begrenzt wird.

Der psychologisch auf den Menschen bezogene Begriff des Multitasking ist vermutlich von seiner technischen Bedeutung abgeleitet. Denn dieser bezeichnet die Fähigkeit eines Betriebssystems, mehrere Aufgaben nebeneinander auszuführen. Nützlich ist das Multitasking z. B. bei der Optimierung der Auslastung oder für eine ausgegelichene Ressourcenverteilung. Der technische Ablauf beim Multitasking ist immer gleich.

Die Grundvoraussetzung ist, dass der Prozess, der für einen anderen unterbrochen wird, nicht über den oder die anderen Prozesse wissen muss. Das impliziert, dass dem Prozess beim Wiedereinsetzen erneut eine definierte Umgebung zur Verfügung gestellt wird, sein Prozesskontext. Um das zu erreichen, wird der Prozess vor der Unterbrechung gespeichert und kurz vor Wiedereinsetzen geladen, so dass der Eindruck entsteht, der Prozess sei nie unterbrochen worden.