Titelbild

Mehrwertsteuer

Businessplan kostenfrei erstellen

Der Begriff Mehrwertsteuer begegnet uns jeden Tag im Laden, wenn wir etwas kaufen. Der Staat legt diesen Steuersatz fest, welchen der Anbieter von Leistungen auf den Produktpreis draufrechnen muss. Dabei spielt die Rechtsform keine Rolle, eine Mini GmbH muss genauso 19 % Mehrwertsteuer abführen, wie ein Einzelunternehmen. Man kann sich allerdings der Kleinunternehmerregelung bedienen, bei der man unter einem bestimmten Betrag an Umsatz im Jahr bleiben muss.

In Deutschland beträgt die Mehrwertsteuer 19 %. Diese 19 % werden vom Verkäufer für einen getätigten Umsatz durch den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen an die Finanzbehörden abgeführt. Bei einer Existenzgründung muss man deshalb auch die steuerlichen Erklärungen abgeben, damit alles vom Finanzamt geprüft werden kann. Im Businessplan spielt die Mehrwertsteuer erstmal keine Rolle.

Der Begriff Mehrwertsteuer heißt eigentlich richtig Umsatzsteuer. Wenn sich jemand zu einer Existenzgründung entschließt, ist er verpflichtet, die Mehrwertsteuer auf seiner Leistung auszuweisen und entsprechend abzuführen. Dabei unterscheidet man zwischen den 19 % Mehrwertsteuer auf nahezu alle Güter und den 7 % ermäßigten Steuersatz auf Lebensmittel, Zeitschriften, Bücher und künstlerischen Leistungen.