Masseur

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Der Begriff Masseur ist eine Berufsbezeichnung, die den Gesundheitsfachberufen zuzuordnen ist. Ein Masseur, zum Teil auch als medizinischer Bademeister bezeichnet, hilft Menschen bei der Heilung von Krankheiten, indem er mit ihnen therapeutische Übungen durchführt sowie Massagen zur Linderung von Beschwerden anwendet.

In den meisten Fällen wird ein Masseur auf Anweisung von Ärzten aufgesucht. Diese verordnen im Rahmen einer Therapiebehandlung Massagen oder therapeutische Übungen, Elektrotherapien oder Heilbäder per Rezept. Die Behandlung erfolgt dabei meist in Krankenhäusern, Reha-Zentren oder in Kurheimen. Ein Masseur, der den Weg in die berufliche Selbstständigkeit gewählt hat, kann sich in diesen Institutionen einmieten oder sich mit seiner eigenen Praxis niederlassen.

Der Beruf kann im Rahmen einer Ausbildung erlernt werden. Ein zukünftiger Masseur erhält dabei das nötigen Wissen bezüglich Muskulatur, Anatomie und Physiologie sowie sämtliche Grundlagen im Bereich Wärme- und Lichtbehandlung, Strahlenheilkunde, Badheilkunde und Elektrotherapie. Ein selbstständiger Masseur hat auch die Möglichkeit, seine Geschäftsidee zu erweitern, indem er neue Therapietechniken wie zum Beispiel die Lymphdrainage oder die Sportmassage über Weiterbildungen erlernt.

unternehmenswelt