Titelbild

Marktpotential

Businessplan kostenfrei erstellen

Das Marktpotential gibt die maximale Menge an Produkten bzw. Dienstleistungen an, welche abgesetzt werden kann. Das bedeutet, es gibt nur eine bestimmte Menge bis zu der Sättigungsgrenze. Über diese Grenze hinaus ist ein Absatz unmöglich und die Spanne bezeichnet man als Marktpotential - also die Spanne vom möglichen Absatz bis zur absoluten Aufnahmefähigkeit des Marktes (Marktkapazität). Im Businessplan muss auch das Marktpotential angegeben werden.

Bei einer Existenzgründung muss man den Markt, in dem man sein Unternehmen gründen will, genau analysieren und beobachten. Das Marktpotential hängt natürlich auch mit der Konkurrenz zusammen. Umso mehr Konkurrenz vorhanden ist, desto kleiner ist das Marktpotential. Denn in einem gesättigten Markt, welchen wir heute vorfinden, kann man sein Marktpotential nur steigern, indem man durch Verdrängungswettbewerb die Kaufkraft von der Konkurrenz abzieht.

Der Unternehmer muss über seine potentiellen Kunden bescheid wissen, denn an dieser Menge von Kaufkraft macht man das Marktpotential fest. Der Begriff Marktpotential hängt also mit den Chancen einer Existenzgründung auf den gegenwärtigen Markt zusammen und auch mit der bereits bestehenden Konkurrenz. Daher ist es ein gutes Instrument um abschätzen zu können, ob sich das Risiko lohnt. Aber mit der neuen Rechtsform der Mini GmbH kann man das Risiko einschränken.