Titelbild

Handelsunternehmen

Businessplan kostenfrei erstellen

Als Handelsunternehmen wird ein Unternehmen bezeichnet, wenn es Produkte von verschiedenen Herstellern einkauft, diese als Sortiment anbietet und anschließend weiterverkauft. Dabei findet in der Regel keine Be- oder Weiterverarbeitung statt. Auf dem Markt wird das Handelsunternehmen meist in Form des Handelsbetriebes tätig. Wenn mehrere Handelsunternehmen in einem Verbund auftreten, spricht man von einem Handelskonzern.

Je nachdem worin die Geschäftsidee des Unternehmens besteht, kann man bei dem Handelsunternehmen zwischen Einzelhandel und Großhandel unterscheiden. Ein Einzelhandelsunternehmen verkauft seine Produkte überwiegend an private Käufer, also direkt an die Verbraucher. Ein Großhandelsunternehmen hat überwiegend gewerbliche Nachfrager als Kunden. Darunter zählen zum Beispiel Gastronomieunternehmen, Handwerksunternehmen oder Industrieunternehmen. Diese stellen meist Großverbraucher dar.

Ein Handelsunternehmen kann auch im Außenhandel tätig sein. Zählen überwiegend ausländische Verbraucher zu den Kunden des Unternehmens, so bezeichnet man es auch als Außengroßhandel oder Außeneinzelhandel. Als Absatzkette zwischen dem Hersteller und dem Kunden übernimmt ein Handelsunternehmen diverse Aufgaben, wie die Lagerhaltung, die sortimentsorientierte Bündelung von Produkten verschiedener Hersteller oder auch die Kreditfunktion, also die Gewährung von Lieferanten- und Kundenkrediten.