Titelbild

Grenzkosten

Businessplan kostenfrei erstellen

Jede Art von Kosten spielen bei der Erstellung des Businessplan eine Rolle. Als Grenzkosten bezeichnet man die Mehrkosten, die durch die Produktion einer zusätzlichen Einheit eines Produktes entstehen. Eine zusätzliche Leistungeinheit würde die bisherigen Kosten übersteigen. Dieser Posten wird daher extra definiert. Äquivalent kann man Grenzkosten auch als variable Kosten bezeichnen, da die Kostenfunktionen meist linear sind. Die Grenzkostenkurve stellt grafisch die erste Ableitung der Kostenfunktion dar.

Gleichzeitig können Grenzkosten im Falle einer weniger produzierten Produktions- oder Leistungseinheitauch die Minderkosten darstellen. Bei einer Existenzgründung fängt man meist mit weniger Leistungseinheiten bzw. einem geringeren Produktportfolio an. Somit bleiben die Grenzkosten am Anfang noch relativ gering. Die Betrachtung der Grenzkostenkurve ist günstig, um eine kurzfristige Unternehmenssteuerung vorzunehmen, da bei der Betrachtung die fixen Kosten unberührt bleiben.

Grenzkosten sind ein wichtiges Indiz für die Preisgestaltung eines Unternehmens. Damit kann auch die Mini GmbH mit Hilfe der Berechnung der Grenzkosten die kurzfristige Preisuntergenze ermittelen und sich durch gezielte Preispolitik und einem flexiblen Reagieren auf dem Markt Vorteile schaffen, welche für jeden Existenzgründer überlebenswichtig sein können.