Gewinn

Gewinne steigern - Kostenlose Finanzverwaltung für Ihr Unternehmen

  • Rechnungen & Mahnungen erstellen
  • Das passende Geschäftskonto finden
  • Forderungen verwalten

Jeder Existenzgründung liegt das Streben nach Gewinn zu Grunde, um das Unternehmen wirtschaftlich tragen zu können und am Markt präsent zu sein. Gewinn bezeichnet ein positives Betriebsergebnis und dient auch als Indikator für Erfolg. Der Unternehmenserfolg ergibt sich in der.

Jeder Existenzgründung liegt das Streben nach Gewinn zu Grunde, um das Unternehmen wirtschaftlich tragen zu können und am Markt präsent zu sein. Gewinn bezeichnet ein positives Betriebsergebnis und dient auch als Indikator für Erfolg. Der Unternehmenserfolg ergibt sich in der Kosten- und Leistungsrechnung aus den Erträgen minus den Aufwendungen. Allerdings weist der Gewinn keine große Aussagekraft als Kennzehl auf, wenn kein Bezug zu anderen Größen hergestellt wird.

Der Gewinn ist Teil der Wertschöpfungskette und fließt den Eigentümern eines Unternehmens als Einkommen bzw. Vermögenssteigerung zu. Eine Gewinnrechnung erfolgt meist am Ende eines Wirtschaftsjahres und spiegelt sich in der Bilanzrechnung wieder. Ein einkalkulierter Gewinn, der Unternehmenserfolg, sollte aus dem Businessplan bereits hervorgehen. Denn dieser trifft auch eine Aussage darüber, ob sich die Geschäftsidee durchsetzt und auf dem Markt überleben kann oder nicht.

Insbesondere bei einer Mini GmbH ist es wichtig, mit deren Leistungen möglichst Gewinn zu erzielen, da hier viel Geld erst verdient werden muss, bevor man sich Investitionen leisten kann. Doch für jedes Unternehmen sind Investitionen, Neuanschaffung von Geräten u.ä., genauso Kapital wie bares Geld. Wenn ein Unternehmen keinen Gewinn mehr macht, kommt es zu Insolvenzen und die Geschäftsidee platzt. Deswegen stellt der Businessplan einen guten Indikator dar, ob die Geschäftsidee funktionieren kann.

Wirtschaftslexikon A – Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
unternehmenswelt