Titelbild

Geschäftsbank

Businessplan kostenfrei erstellen

Die Bezeichnung Geschäftsbank kann synonym zu dem Wort Bank bzw. Kreditinstitut verwendet werden. Eine Geschäftsbank bietet Dienstleistungen im Bereich Zahlungsverkehr, Kapitalverkehr und Kreditverkehr an – also grob gesagt Finanzlösungen. Ihr Geschäftsumfang muss einen auf kaufmännische Weise ausgerichteten Geschäftsbetrieb erfordern (§1 Kreditwesengesetz). Der Betrieb einer Geschäftsbank ist erlaubnispflichtig und an etliche Regelungen gebunden.

Zur Beantragung des Kredites muss der Gründer seinen Businessplan bei der Geschäftsbank vorlegen. Ebenso sollte der Gründer bei einer Geschäftsbank seiner Wahl ein Geschäftskonto eröffnen, um die Geschäfte seiner Unternehmung bargeldlos abwickeln zu können. Als Rechtsform sind die Geschäftsbanken privatrechtlich organisiert, gleichzusetzen mit Kreditinstituten.

Bei einer Existenzgründung kann der Gründer bei einer Geschäftsbank einen Kredit aufnehmen, um sein Gründungsvorhaben trotz mangelndem Eigenkapitalstock doch noch zu verwirklichen. Der Kundenstamm von Geschäftsbanken setzt sich insgesamt aus Privatkunden (getrennt in Retailgeschäft und Private Banking), Firmenkunden, der Staat und Gebietskörperschaften sowie anderen Banken zusammen. Jede Geschäftsbank bietet für die Bedürfnisse des jeweiligen Kundenbereichs angepasste Dienstleistungen an.