Titelbild

Fixe Kosten

Businessplan kostenfrei erstellen

Als fixe Kosten bezeichnet man die Kosten, die unabhängig von der Produktionsmenge immer anfallen. Selbst wenn eine bestimmte Zeit nicht produziert wird, fallen diese Kosten an. Bei dem Weg in die Selbstständigkeit, also der Umsetzung eines Businessplan spielt es keine Rolle, wie die Kapazitäten der Unternehmung ausgeschöpft werden, die fixen Kosten bleiben konstant.

Fixe Kosten fallen bei fast jeder Existenzgründung an, hier wären Mieten, Gehälter, Zinsen sowie bestimmte Steuern als Bespiele zu nennen. Direkt kann man die fixen Kosten nicht auf die Stückkosten verteilen, nur eine sogenannte Fixkostenproportionalität errechnen, in dem man die fixen Kosten durch die Produktionsmenge dividiert.

Unter den fixen Kosten lässt sich nochmal eine Abgrenzung vornehmen. Hier gibt es z. B. die produktfixen Kosten, die für ein Produkt unabhängig der Menge anfallen oder unternehmensfixe Kosten, die keinem Produkt und keiner Kostenstelle zuzuordnen sind, dies können beispielsweise anfallende Beiträge sein, die die Unternehmung, z. B. eine Mini-GmbH zu leisten hat.