Titelbild

Fertigungskosten

Businessplan kostenfrei erstellen

Fertigungskosten entstehen als Teil der Herstellungskosten. Sie beinhalten den direkten, nicht materialbezogenen Ressourceneinsatz des Produktionsprozesses, wie Lohnstückkosten und die indirekt mit der Produktion anfallenden Gemeinkosten, wie Raum- und Energiekosten. Zu den indirekten Gemeinkosten zählen auch die Kosten für die auftragsbezogene Herstellung von Spezialwerkzeugen. Im Businessplan sind die Arten der Fertigungskosten genau darzustellen.

Ganz allgemein bestehen die Fertigungskosten aus den Fertigungseinzelkosten, den Fertigungsgemeinkosten und den Sondereinzelkosten der Fertigung. Bei der Existenzgründung sind die Fertigungskosten im Einzelnen noch nicht absehbar, daher ist im Businessplan lediglich eine Abschätzung der Kosten darzulegen. Denn gerade die Fertigungseinzelkosten werden oft aufgrund von Arbeitsplänen und Rückmeldungen der effektiven Fertigungszeiten ermittelt.

Auch die Sondereinzelkosten der Fertigung sind nicht zu Beginn kalkulierbar. Sie werden erst später einem Kostenträger zugeordnet und unterliegen einer losgrößenabhängigen Kostendegression. Grundsätzlich gilt, dass die Fertigungskosten nicht die mit dem Einkauf und der Lagerung verbundenen Kosten umfassen. Zusammen mit den Materialkosten bilden die Fertigungskosten die Herstellkosten eines Produktes.