Controlling

Kostenfreies Finanzcontrolling für Sie als Unternehmer

  • Rechnungen & Mahnungen erstellen
  • Das passende Geschäftskonto finden
  • Forderungen verwalten

Controlling kommt aus dem Englischen und bedeutet steuern, lenken bzw. beherrschen. Im Deutschen ist es die Bezeichnung für ein Steuerungs- und Koordinationskonzept, welches die Geschäftsführung und die führungsverantwortlichen Stellen bei der.

Controlling kommt aus dem Englischen und bedeutet steuern, lenken bzw. beherrschen. Im Deutschen ist es die Bezeichnung für ein Steuerungskonzept und Koordinationskonzept, welches die Geschäftsführung und die führungsverantwortlichen Stellen bei der ergebnisorientierten Planung, Umsetzung und Kontrolle unternehmerischer Handlungen unterstützt. Ein Teilgebiet des Controlling ist dabei das Erheben, Analysieren, Auswerten und Aufbereiten von Daten zur Unterstützung ergebnisorientierter Entscheidungen.

Vor allem Existenzgründer sollten bei umfangreicheren Gründungsvorhaben in der Kostenkalkulation des Businessplan die Kosten für Controlling mit berücksichtigen. Die Kontrolle der Ergebnisse erfolgt jedoch nicht vergangenheitsbezogen, sondern hinsichtlich der gegenwärtigen und zukünftigen Ergebnisse. Je umfangreicher und größer die Existenzgründung ist, desto höher fallen später dann auch die Kosten für das Controlling aus, da es sich dabei um einen kontinuierlichen Prozess handelt.

Im Allgemeinen unterscheidet man in operatives Controlling, welches auf die Daten des Rechnungswesens aufbaut und diese mit den gewonnenen Informationen vergleicht (Erfolg ermittelt anhand des Gewinns) und strategisches Controlling, das zukunftsorientiert arbeitet und dabei unabhängig vom Rechnungswesen ist. Das strategische Controlling arbeitet mit der Zielgröße Erfolgspotential.

Wirtschaftslexikon A – Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
unternehmenswelt