Titelbild

Buy-Out

Businessplan kostenfrei erstellen

Wenn es zu Unternehmensübernahmen kommt, dann wird von einem Buy-Out gesprochen. Ein Buy-Out kann verschiedene Formen haben. Beispielsweise gibt es fremdfinanzierte Übernahmen von Unternehmen. In diesem Fall spricht man von einem Leveraged Buy-Out (kurz LBO). Diese Buy-Out Form weist einen hohen Fremdkapitalanteil auf. Die Sicherung der Akquisitionsfinanzierung erfolgt hier in der Regel durch die Zielgesellschaft und deren Vermögensgegenstände.

Ein Buy-Out kann jedoch auch eine Unternehmensübernahme durch das Management bezeichnen. In diesem Fall spricht man von einem Management Buy-Out (kurz MBO). Der Eigentümerwechsel des Unternehmens findet statt, indem die Mehrheit des Kapitals der bisherigen Eigentümer vom Management erworben wird. Wenn das Unternehmen von der Belegschaft übernommen wird, dann spricht man von einem Employee-Buy-Out.

Wenn ein Unternehmen jedoch durch ein externes Management übernommen wird, dann spricht man nicht von einem Management-Buy-Out, sondern von einem Managment-Buy-In (MIB). Dies ist auch der Fall, wenn die Übernahme mit Hilfe eines Investors durch ein fremdes Management forciert wird.