Titelbild

BCG-Matrix

Businessplan kostenfrei erstellen

Die BCG-Matrix ist ein Portfolio für das strategische Management in einem Unternehmen. Benannt wurde dieses Portfolio nach dem Entwickler, der Boston Consulting Group. Die BCG-Marix soll den Zusammenhang zwischen der Kostenerfahrungskurve und dem Produktlebenszyklus darstellen. Grafisch wird das Portfolio oft als Streudiagramm oder Blasendiagramm veranschaulicht und in einer Matrix dargestellt. Die Matrix schafft einen Überblick wie die Produkte auf dem Markt stehen, dies ist nicht nur wichtig kurz nach der Existenzgründung.

Auf der x-Achse wird der relative Marktanteil abgetragen, der die Unternehmensdimension verkörpert und auf der y-Achse das Marktwachstum, das die Umweltdimension darstellt. Die Geschäftsfelder oder Produkte des Unternehmens werden nun den vier Bereichen zugeordnet. Sie werden durch Kreise gekennzeichnet, wobei der Durchmesser den Umsatz darstellt. Jeder der Bereiche der BCG-Matrix gibt eine Empfehlung zum weiteren Vorgehen. In der Regel ist der Zyklus des Produkts vom Question Mark über Star über Cash Cow zum Poor Dog.

Die Fragezeichen sind meist Newcomer, mit geringem Marktanteil und hohem Wachstum. Investition ist unsicher, es muss selektiert werden. Die Sterne haben einen hohen Marktanteil und hohes Wachstum. Es herrscht ein enormer Investitionsbedarf. Die Melkkühe haben ein geringes Wachstum und einen hohen Marktanteil. Hier herrscht die Abschöpfungsstrategie. Die armen Hunde sind die Auslaufprodukte in einem Unternehmen. Marktwachstum und -anteil sind gering, die Deinvestitionsstrategie soll angewandt werden.