Titelbild

Basel 2

Businessplan kostenfrei erstellen

Anfang des Jahres 2007 trat "Basel 2" in Kraft. Unter dem Begriff wurde im Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht über weltweit einheitliche Regeln für die Kreditvergabe durch Banken diskutiert. Ziel ist es, faire und transparentere Bedingungen für Banken, Versicherungen und Unternehmen zu schaffen. Diese müssen sich prüfen lassen, wenn sie einen Kredit zur Finanzierung aufnehmen wollen, da Basel 2 u. a. vorschreibt, in welcher Höhe Banken bei Kreditvergabe Eigenkapitalreserven halten müssen.

Je höher die Zahlungsfähigkeit des Kreditnehmers ist, umso weniger Zinsen muss er demnach zahlen. Speziell für die Ermittlung der Bonität werden neue Ratingverfahren angewandt. Nach Meinung einiger Finanzexperten treten für mittelständische Unternehmen, im Falle einer soliden Unternehmensplanung, keine Nachteile bei den Kreditvergabeverfahren auf. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die Unternehmen mithilfe des Controlling mehr Transparenz gegenüber den Banken zeigen.

Basel 2 erschwert den Zugang zu Finanzierungen. Besonders bei einer Existenzgründung ist dies häufig der Fall. Zumindest ist es nicht leichter geworden, einen Kredit zu guten Konditionen zu erhalten. Banken müssen Unternehmen, die einen Kredit beantragt haben, die Entscheidung schriftlich und nachvollziehbar offen legen. Um Faktoren wie Werbung, PR oder Versicherungen der Unternehmen greifbar zu machen, werden diese von den Banken bei der Ermittlung der Bonität im Ratingverfahren berücksichtigt.