Titelbild
01.10.2020

Amazon-Shop eröffnen: Verkaufen bei Amazon

Unkompliziert, kostengünstig und schnell im E-Commerce selbstständig machen: Als Amazon Seller mit eigenem Amazon-Shop genießt du zahlreiche Vorteile. Im Weihnachtsgeschäft 2020 unterstützt Amazon kleine Händler mit Gutscheinen und Werbebudget. Selbstbewusstes Auftreten ist Pflicht, dein Erfolg ruft auch Wettbewerbsbetrüger auf den Plan. Kenne Vorteile und Fallstricke als Amazon-Händler.

Kostenfreier Businessplan für deinen Amazon-Shop

Amazon unterstützt kleine Händler mit mehr als einem Lächeln

Go Smile: Warum es sich lohnt als Amazon Seller durchzustarten

Du willst schnell, kostengünstig und unkompliziert einen Online-Handel starten? Mit deinem eigenen Amazon-Shop kannst du schnell eine hohe Reichweite unter den internationalen Kunden der Plattform erzielen.

Amazon genießt hohe Reputation und das bedeutet, dass auch deine Produkte optimal in den Google-Suchergebnissen platziert werden. Von der Anzeige deiner Waren im professionellen Shop-Design über dezidierten Kunden-Support bis hin zur Zahlungsabwicklung kannst du mit Beginn deiner Selbstständigkeit als Online-Händler sofort das komplette Amazon E-Commerce Know-how nutzen.

Das bedeutet nicht, dass Erfolg mit dem eigenen Amazon Online Shop ein Selbstläufer ist. Kundenbeziehungen müssen gepflegt werden, Kundenbewertungen sind ein entscheidender Erfolgsfaktor. Stellt sich dieser dann ein, weckt das schnell die Missgunst deiner Mitbewerber. Wettbewerbsbetrug auf Amazon ist für Online-Händler eine reale Gefahr für den wirtschaftlichen Erfolg deines Amazon Shops.

Es empfiehlt sich daher von Anfang an auf eine Multichannel-Strategie zu setzen und auch über einen eigenen Online-Shop zum Verkauf deiner Produkte nachzudenken.

Auf Amazon verkaufen: Privat starten, gewerblich professionalisieren

Du willst es langsam angehen und dich mit der Plattform erst vertraut machen? Amazon unterscheidet nicht zwischen privaten und gewerblichen Verkäufern. Ob eine gewerbliche Tätigkeit vorliegt und damit Anmeldepflicht für dein Business besteht, hängt dennoch von einigen Faktoren ab, die du im Blick behalten musst.

Indizien hierfür sind u.a.

  • der Verkauf mehrerer gleicher Produkte
  • der Verkauf neuer (noch verpackter) Produkte
  • der Verkauf von Waren für Dritte sowie
  • eine große Anzahl an Kundenbewertungen.

Plane sorgfältig, was du in welchem Umfang verkaufen willst und kenne die rechtlichen Rahmenbedingungen für eine Existenzgründung im Haupterwerb oder die nebenberufliche Selbstständigkeit.

Amazon Shop aufmachen: Sorgfältig planen

Was du brauchst, um gut vorbereitet deinen Amazon Shop zu betreiben:

  1. Sicher hast du eine gute Produktidee, denn die ist entscheidend für deinen Erfolg als Amazon Seller.
  2. Wie steht es um die Konkurrenz im avisierten Verkaufsfeld? Was sind die Strategien deiner Mitbewerber auf der Plattform?
  3. Willst du Produkte aus eigener Herstellung verkaufen oder greifst du auf etablierte Handelsware zurück? Im letzteren Fall musst du dir ein Hersteller- und Lieferantennetzwerk etablieren.
  4. Wieviel Lagerfläche benötigst du zum Verkaufsstart und wie sollen Verpackung und Versand organisiert werden?
  5. Hast du genügend Startkapital für Ankauf und Einlagerung in u.U. anzumietenden Flächen?
  6. Welche Marketingstrategie verfolgst du in Eigenregie und willst du zusätzliche Leistungen über die Plattform buchen (bezahlte Werbeanzeigen)?

Mit dem positiven Check der genannten Punkte kannst du guten Gewissens in die praktische Phase deiner beginnenden Selbstständigkeit übergehen, deinen Amazon Shop erstellen und mit dem Verkauf eigener Produkte beginnen.

Amazon Shop anmelden: Rechte und Pflichten

Du willst es wissen und mit dem professionellen Verkauf deiner Produkte starten? Als Händler musst du folgende gewerblichen Pflichten erfüllen:

  1. Du musst dein Gewerbe anmelden und eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer beantragen und/oder die Beantragung einer EORI-Nummer vornehmen (letztere ist notwendig für den Import von Produkten).
  2. Erstelle AGB für deinen Amazon-Shop und mache hier z.B. wichtige Angaben zum Widerrufsrecht. Fehlen individuelle Angaben, beläuft sich die Widerrufsfrist automatisch auf 12 Monate. Ergänze außerdem wichtige Informationen zur Zahlungsabwicklung und zur Gewährleistung.
  3. Als Amazon-Händler bist du zudem verpflichtet, ein Impressum einzubinden. 
  4. Du musst eine Datenschutzerklärung nach den Regeln der EU-DSGVO abgeben.
  5. Um eine eindeutige Artikel-Identifikation zu gewährleisten, musst du EAN-Nummern beantragen.

In Abhängigkeit der konkreten Produkte, die du auf Amazon verkaufen willst, kommen u.U. weitere Kennzeichnungspflichten auf dich zu. Dies kann der verpflichtende Hinweis auf das Mindesthaltbarkeitsdatum sein im Fall von angebotenen Lebensmitteln oder aber die Erfüllung weitere Hinweispflichten z.B. zur umweltverträglichen Entsorgung von Batterien gemäß Batteriegesetz

Amazon Shop erstellen: Diese Kosten fallen an

Amazon bietet Verkäufern und Händlern zum Einstieg zwei Varianten an. Du kannst je nach geplanter Geschäftstätigkeit und -umfang entweder das Basiskonto nutzen oder gleich als professioneller Verkäufer starten. 

Basiskonto: Für kleine Verkaufsziele

  • geeignet für Händler, die planen, weniger als 40 Artikel pro Monat zu verkaufen
  • keine monatliche Abonnementgebühr (Grundgebühr) 
  • zzgl. Verkaufsgebühren von 0,99 Euro (pro Artikel) + Prozentuale Verkaufsgebühren

Professionelles Verkäuferkonto: Ich will viel verkaufen

  • geeignet für Händler, die planen, mehr als 40 Artikel pro Monat zu verkaufen
  • fällige monatliche Abonnementgebühr (Grundgebühr) in Höhe von 39 Euro (exkl. Umsatzsteuer) 
  • zzgl. prozentuale Verkaufsgebühren

Nutzt du Fulfillment by Amazon fallen weitere Kosten für Versand und Lagerung an. Diese sind jeweils abhängig von der Größe des Produkts bzw. der benötigten Lagerfläche.

Zusätzliche Kosten und Leistungen: Amazon Werbeanzeigen schalten

Zusätzliche Kosten können anfallen, wenn du optional bezahlte Werbung auf Amazon schaltest. Neben der ohnehin begünstigten Platzierung durch Amazon SEO kann dir dies weitere Wettbewerbsvorteile sichern. Als Amazon Seller mit Produkten aus eigener Herstellung steht dir zudem die Plattform Amazon Handmade zur Verfügung. Amazon Handmade ist ein eigener Shop auf dem Marketplace, über den Kunsthandwerker und Kreative ihre handgefertigten Produkte anbieten können.

Amazon Seller werden: In 5 Schritten zum Verkaufserfolg

  1. Auf Sellers Central registrieren: Du musst dich zunächst als Verkäufer auf der Plattform registrieren. Die Registrierung ist kostenlos in der Basisvariante. Gebühren erhebt Amazon prozentual. Für die Registrierung benötigst du folgende Angaben und Nachweise: Kreditkarte oder Kontodaten; Telefonnummer; Angabe deiner persönlichen Daten sowie die Angabe deiner Bankdaten.
  2. Produkte listen: Du kannst verschiedene Produkte in einer Vielzahl unterschiedlicher Kategorien verkaufen, ganz gleich, ob diese neu oder gebraucht sind. Mit Start über das Basiskonto stehen dir Produkte aus folgenden Kategorien zur Wahl: Auto & Industrie, Bücher-Musik-DVD, Elektronik & Computer, Haushalt & Garten, Werkzeuge, Spielzeug-Kinder-Baby, Sport & Freizeit, Reise & Outdoor. 
  3. Verkauf starten: Deine platzierten Produkte stehen zum Verkauf und können bequem z.B. via 1-Click in den Einkaufswagen wandern. 
  4. Produkte verpacken und versenden: Organisierst du den logistischen Prozess selbst, schickst du mit Verkauf eigenständig deine Produkte an die Kunden. Du kannst natürlich auch Amazon FBA-Händler werden und diese Schritte im Verkaufsprozess gegen Gebühr auslagern.
  5. Verkaufserlöse erhalten: Eingegangene Zahlungen werden an dich weitergeleitet, indem Amazon Payments Europe dich über alle getätigten Transaktionen informiert und die Beträge in regelmäßigen Abständen auf dein Bankkonto überweist.

Versand durch Amazon: Fulfillment by Amazon nutzen

Wer Fullfilment by Amazon nutzt, darf sich mit dem Prime Logo schmücken. Das heißt im Geschäftsalltag, Amazon übernimmt die Lagerung, Verpackung, den Versand und den Kundenservice in der jeweiligen Landessprache deiner Kunden, kümmert sich um Sendungsverfolgungen sowie Retouren und das in "Amazon-Geschwindigkeit".

Um diesen Vorteil zu genießen musst du dich und dein Markenversprechen allerdings unterordnen. Deine Produkte werden immer mit dem Amazon-Branding verpackt. Als Teil der Amazon-Family werden diese allerdings auch besser platziert. Wäge ab, was dir wichtig ist.

Amazon Prime Day am 13. und 14. Oktober 2020: Deine Mühe zahlt sich aus

Wie Amazon in einer aktuellen Pressemitteilung erklärt, kannst du auch im Weihnachtsgeschäft 2020 auf den Plattform-Riesen zählen. Zum diesjährigen Prime Day und während der Weihnachtszeit unterstützt Amazon kleine und mittlere Unternehmen weltweit zunächst mit über 85 Millionen Euro für die Bewerbung ihrer Produkte. 

Damit nicht genug, erhalten Kunden, die vom 28. September bis zum 12. Oktober für mindestens 10 Euro bei kleinen und mittleren lokalen Händlern kaufen, ein 10 Euro Guthaben für den diesjährigen Prime Day. 

Der Prime Day läuft insgesamt 48 Stunden mit Beginn 00:01 Uhr am 13. Oktober und letztmaliger Möglichkeit zur Einlösung der Gutscheine am 14. Oktober 23:59 Uhr. Die Angebote sind ausschließlich für Amazons Prime-Kunden reserviert. Diese profitieren von besonders günstigen Preisen bei Produkten z.B. aus Kategorien wie Spielzeug, Elektronik, Fashion, Beauty, Küchenzubehör, Einrichtung oder Amazon Devices.

Angesprochen sind sämtlich Prime-Mitglieder in Deutschland, Österreich, den USA, Großbritannien, Spanien, Singapur, den Niederlanden, Mexiko, Luxemburg, Japan, Italien, Indien, Frankreich, China, Kanada, Belgien, Australien, den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie ab 2020 Prime-Mitglieder in der Türkei und Brasilien.

Kenne deine Zielgruppen und-märkte und rücke deinen Shop im Amazon Blog in den Fokus.

Amazon Shop eröffnen: Selbstständigkeit planen

Businessplan erstellen

Businessplan

Der Businessplan legt den Grundstein für deine Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellst du deinen Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir dich auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu deinem Businessplan.

Amazon FBA

Amazon FBA: So funktioniert Fulfillment By Amazon

E-Commerce Händler, die Fulfillment By Amazon nutzen, profitieren von einer besseren Sichtbarkeit ihrer Produkte, Premium-Versandoptionen und einem Rund-um-die-Uhr-Kundenservice. Wir zeigen dir, wie du dich als Amazon FBA Händler registrieren kannst und welche Besonderheiten für einen gelungenen Start im E-Commerce Business zu beachten sind.

Quickstart Online: Kostenfrei digitalisieren mit Amazon

Am 15. September startet Quickstart Online, das kostenfreie Wissensportal zur Digitalisierung für stationäre Einzelhändler und E-Commerce StartUps. Branchenexperten teilen ihr Wissen und unterstützen dich bei deinem erfolgreichen Start ins digitale Business. Die Initiative wird getragen von Handelsverband Deutschland (HDE), "Händler helfen Händlern" und Amazon.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Content Creator für die Social StartUp-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig. Seit 2019 recherchiert die studierte Kulturwissenschaftlerin für dich alle Fakten und Zusammenhänge, die du in deinem Tagesgeschäft brauchst.